Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Jannah
Landgänger
Beiträge: 13
Registriert: Mi 14. Feb 2024, 16:55

Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Jannah » Mi 14. Feb 2024, 17:19

Hallo!

Der Motorschacht in meiner zukünftigen Neptun 22 ist verschlossen worden. Es ist wohl ein Brett eingeklebt und überlaminiert worden.
Ist es möglich, den Schacht einfach aufzusägen und die Schnittränder mit Epoxy zu verschließen? Oder muss da noch ein Rahmen oder ähnliches erstellt werden? Ein Foto habe ich angehängt.

Für Infos von Neptunern mit Schacht wäre ich dankbar!
IMG_20240210_131417small.jpg
(250.34 KiB) Noch nie heruntergeladen
Viele Grüße von Jannah
Lebotter
Landgänger
Beiträge: 18
Registriert: Di 30. Nov 2021, 20:13

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Lebotter » Mi 14. Feb 2024, 18:34

Du hast deine Bootsvorstellung leider gelöscht, daher ist jetzt unklar welche Neptun du hast.

Ob du den Schacht "einfach" wieder öffnen kannst wird dir keiner hier sagen können, da keiner weiß was genau der Vorbesitzer da gemacht hat. Frag den Vorbesitzer.

Vor allem solltest du dich erkundigen warum er das gemacht hat, evtl gibt das ja am Dümmer einen guten Grund. Z.B. kann ein Motor am Heck hochgeklappt werden, im Schacht nicht.
Grüße,

Lebotter
Jannah
Landgänger
Beiträge: 13
Registriert: Mi 14. Feb 2024, 16:55

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Jannah » Mi 14. Feb 2024, 18:47

Ja das stimmt, die Vorstellung ist wieder weg, ich hatte meinen Account wegen eines Passwortproblems gelöscht. In den nächsten Tagen schreibe ich eine neue Vorstellung.

Es ist eine Neptun 22 Miglitsch, vermutlich von 1974. Es gibt eine Rechnung, da steht, dass ein Brett eingeklebt wurde und beidseits überlaminiert wurde.

Mich interessiert vor allem, ob da vorher irgendwie ein extra Schacht eingebaut war oder ob vorher einfach nur ein Loch im Boden war.

Viele Grüße von Jannah
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 440
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Jochen » Do 15. Feb 2024, 23:40

Bild

Bei meiner Miglitsch sieht das so aus.
Zuletzt geändert von THM am Fr 16. Feb 2024, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild eingebunden
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan Verein: BOH YC Wir segeln Bundesliga.
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 440
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Jochen » Mo 19. Feb 2024, 19:53

THM Danke für das einbindem des Fotos-
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan Verein: BOH YC Wir segeln Bundesliga.
Namida
Landgänger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Aug 2023, 16:34

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Namida » Mi 21. Feb 2024, 13:12

Jannah hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 17:19 den Schacht einfach aufzusägen und die Schnittränder mit Epoxy zu verschließen
Hallo Jannah,

genau so würde ich es machen. Sehe das Ganze doch als Chance, daß du die Öffnung nur so groß machen musst, das dein gewünschter Motor soeben (ggf. ohne Prop) da durchpasst. Andere machen sich die Mühe, den Ausschnitt mit Gummimatten & Co wieder zu verkleinern.

VG Gerry
Benutzeravatar
3694S
Leichtmatrose
Beiträge: 33
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:11

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von 3694S » Fr 14. Jun 2024, 09:48

Hallo zusammen,

bei mir sieht das ganz anders aus. Der Motorschacht ist von den Backkisten getrennt.

Bild

Bei mir wurde im Unterwasserschiff nur das GFK herausgesägt und als Klappen weiterverarbeitet.

Peter
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 440
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Jochen » Fr 14. Jun 2024, 12:15

Peter,

das ist ja auch eine N 22 BD Version. BJ ab 1974.
Die N 22 M wurde bis ende 1973 gebaut.
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan Verein: BOH YC Wir segeln Bundesliga.
Benutzeravatar
Bierat
Steuermann
Beiträge: 244
Registriert: Do 4. Aug 2022, 21:37
Wohnort: Niedersachsen

Re: Motorschacht verschlossen - wieder öffnen?

Beitrag von Bierat » Sa 15. Jun 2024, 06:51

Jannah hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 18:47 Mich interessiert vor allem, ob da vorher irgendwie ein extra Schacht eingebaut war oder ob vorher einfach nur ein Loch im Boden war.
Also Motorschacht und „Loch“ sind original.

Wahrscheinlich wurde beim Verschließen nur das Material angeschliffen, und dann das Brett einlaminiert. Also nicht wirklich etwas beschädigt.

Du kannst den Schacht also wieder problemlos öffnen, die Schnittkanten würde ich generell etwas mit Epoxy/Primer behandeln. Aber bei Volllaminat eh nicht so das Problem.


Warum der Vorbesitzer das gemacht hat, ist ja völlig Banane.
Klar, wird er sich etwas dabei gedacht haben.
Aber wenn du den Motor gerne wieder im dafür vorgesehenen Motorschacht möchtest: Mach es 👍

Ich sehe da auch für den Dümmer keine Probleme, Ruder und Kiel sind eh tiefer als der Propeller.

Und wer sich (wie ich) Mühe macht, bekommt auch ein aufholbares System im Motorschacht hin 😎
Freundlicher Gruß
Stefan

Wer dem Meer vertraut, kennt es nicht.
Antworten