Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Jetjockey
Landgänger
Beiträge: 8
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:55

Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Beitrag von Jetjockey » So 11. Okt 2020, 17:44

Hallo zusammen,

unser WoMo und Entschleuniger mit Kiel und Segeln (Neptun 27D, 1979), geht in den nächsten paar Tagen für ein paar Monate ins Winterlager.

Neben den üblichen Unterhaltsarbeiten, möchte ich mich diesen Winter an folgende Dinge machen:

- Austausch der verbauten Originalleuchten im Salon und in der Bugkajüte und Einbau neuer, zeitgemässerer Leuchtenkörper, sowie das Verlegen von LED Streifen in der feinen Rille zwischen Dach und Seitenwand. Meine grösste Sorge ist, dass ich - nach dem Herausdrehen der mehr als 40 jährigen Schrauben, die neuen Schrauben nirgendwo mehr reinkriege.

-> Meine Frage hierzu wäre, ob hier jemand so was schon gemacht hat und wie man vor allem die PVC Deckenverkleidung im Innenraum runterkriegt?

- Neuverlegung der im Mast eingebauten Kabel zur Instrumententafel im vorderen, steuerbordseitigen Bereich des Cockpits

-> der Vorbesitzer sagte mir, dass es hier wohl eingebaute Kabelkanäle in der Decke gäbe. Nur würde ich diese auch gerne erst mittels Runternehmen der Deckenverkleidung inspizieren und dabei auch gerade mal kucken, wie es denn so mit der Dichtung zwischen Kabelstecker auf dem Kabinenaussendeck neben dem MaAstfuss und dem Innenraum so steht.

Würde mich riesig freuen, wenn mir hier jemand von seinen diesbezüglichen Erfahrungen berichten könnte, denn ich habe auch nach mehrmaligem Nachschauen keine Möglichkeit gefunden, denn hellen PVC Dachhimmel runterzukriegen.

Viele Gruesse,
JJ
JJ

Neptun 27 D mit eingebautem Aussenborder
am wunderschönen Zürichsee
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 190
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Beitrag von harry01 » So 11. Okt 2020, 19:57

Hallo Jetjockey.
Ich weiss nicht wie deine Deckenverkleidung aussieht.
Bei meiner 27 er Dinett FK BJ 1976 ist die Innenschale nicht herausnehmbar.
Die ist mit der Aussenschale verklebt. Bei der Trennwand zwischen Salon und Vorschiff ist ein Holzteil an der Kajütdecke.
Dort sind die Steckdosen durch das Deck montiert.
Da kommen die Leitungen vom Sicherungsverteiler, der bei mir links neben dem Niedergang bei der Hundekoje sitzt an.
Die sind zwischen Innenschale und Deck verlegt. Da sind keine Kanäle bei mir vorhanden.
Auf dem Deck beim Schiebeluk habe ich beidseitig Winschen. Von unten mit Schraubdeckeln versehen.
Über diese Deckel und die Stopfen bei den Schrauben der Handläufe habe ich in mühevoller Kleinarbeit mit Fädeldraht neue Leitungen eingezogen. Ist ein Geduldsspiel.
Wenn Dir das nicht weiterhilft sollten wir mal Tel.
Hab Dir ne PN mit Nr geschickt.
LG. Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett
Benutzeravatar
amino64
Leichtmatrose
Beiträge: 76
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 22:27

Re: Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Beitrag von amino64 » Mo 12. Okt 2020, 12:33

Hallo JJ,

um Kabel zu wechseln, gilt immer die Devise, die neuen Kabel mit Hilfe der alten Kabel durch den Mast, das Zwischendeck oder was auch immer zu ziehen. Also nie die alten Kabel erstmal rausziehen, und dann weitersehen! Dann macht man sich mehr Arbeit als nötig. Außerdem ist es immer ratsam, zusätzlich zum neuen Kabel noch eine Ersatzleine/ Angelschnur mit einzuziehen, dann ist man für spätere Einzieharbeiten immer bestens gerüstet!
Wenn Du auf LED umstellst, ist die Frage, ob es denn unbedingt neue Kabel sein müssen- für LED dürfte der vorhandene Kabelquerschnitt mehr als genügen!
Zu der Deckenverkleidung kann ich nichts sagen, hab ich bis jetzt noch bei keiner Neptun gesehen, das sind Ober- und Unterschale, die miteinander verklebt worden sind. Bei meiner 26er sind da nur offene Hohlräume in der Zwischendecke, keine Kanäle! Und wenn man da ein komplett neues Kabel einziehen muss, mache ich das immer mit dem Spanndraht eines Maschendrahtzaunes, der ist stabil genug, um ihn 1-2 m in einen Hohlraum zu schieben. Wenn er sich irgendwo verfängt, etwas drehen oder vor und zurück ziehen, dann kommt er meistens auch da an, wo das lose Ende hinsoll!

Viel Spaß wünscht,
Armin
jan himp
Skipper
Beiträge: 314
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Beitrag von jan himp » Mo 12. Okt 2020, 14:08

Moin,

neue Kabel nur installieren, wenn mittendrin ein Schaden aufgetreten ist. Stattdessen ist es besser, die Enden wieder restaurieren.
Es so versuchen, wie Armin das geschafft hat, wäre hervorragend, gelingt sicher nicht überall.

Das Thema mit der Decke ergibt sich bei vielen anderen Yachten, wenn mal ein weiteres Kabel erforderlich ist, z.B. für ein Sonnenpanel.
Ich klebe kleine weisse Kabelkanäle in die Ecken, auch wenn dabei ein Umweg gemacht werden muß.
Bei LED darf auch mal ein sehr kleiner Querschnitt bis 0,75 mm2 in Ritzen geklebt werden, wenn die Sicherung entsprechend angepasst wird. Ein eklatanter Spannungsabfall tritt nicht ein.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Jetjockey
Landgänger
Beiträge: 8
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:55

Re: Austausch der Innenlampen in der Neptun 27 D sowie Mastkabel ersetzen

Beitrag von Jetjockey » Mo 12. Okt 2020, 18:14

Hallo zusammen

allerbesten Dank für die vielen Rückmeldungen!

Ich war heute nochmals auf dem Boot: den Dachhimmel der 27er D rauszukriegen, kann man tatsächlich vergessen, denn der ist - wie von Einzelnen gemeldet - tatsächlich felsen- (oder besser Epoxy-) fest mit der Aussenschale verbunden.

Die vielen Tipps zum Kabel einziehen werde ich definitiv so befolgen.

Ich wusste - bis zu Euren Feedbacks - nicht, dass die Kabel nicht in Kanälen geführt werden.

Nachdem ich in jungen Jahren mal neun Semester die Gesetze von Ohm, Tesla, Watt und ein paar anderen studieren durfte, wundert es mich einigermassen, dass man die auf Dauerreibung mechanisch durchaus empfindlichen Kabel einfach frei verlegt hat, aber so iss' es halt. Eventuell gab die damals vorherrschende Planwirtschaft im Heimatland der Werft einfach nicht mehr her...

Ich werde auf jeden Fall mal schauen, ob ich die neuen Kabel beim Einlegen wenigstens teilweise mit zusätzlichen Schutzhüllen versehen kann.

Euch allen auf jeden Fall allerbesten Dank- Ihr habt mir sehr geholfen!

Gruss
JJ
JJ

Neptun 27 D mit eingebautem Aussenborder
am wunderschönen Zürichsee
Antworten