Bolzen für Wanten

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Bingum12
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Bolzen für Wanten

Beitrag von Bingum12 » Mi 22. Jan 2020, 17:33

Bolzen für Wanten

Moin,

ich bin dabei einige Wanten auszutauschen.

Die Wantenspanner haben Bolzen mit 8 mm.
Also, ich meine die Bolzen, womit der Wantenspanner an den Püttingen festgemacht wird.

Aber, die andere Seite von der Wanten, welche am Mast festgemacht werden und wo ein Augterminal an den Wanten ist, haben hat nur 6 mm.

Ist das richtig?

Als Laie denke ich, dass auf beiden Seiten 8 mm sein muss, oder?
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 406
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Virus » Do 23. Jan 2020, 10:35

Hi,

da hat sicher mal jemand seinen Wantenspanner verbogen, es kommt vor, wenn man beim Mast stellen unaufmerksam ist. Dann hat er ihn ausgetauscht und nicht auf die gleiche Größe geachtet.

Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Bingum12
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Bingum12 » Do 23. Jan 2020, 21:50

Virus hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 10:35
Hi,

da hat sicher mal jemand seinen Wantenspanner verbogen, es kommt vor, wenn man beim Mast stellen unaufmerksam ist. Dann hat er ihn ausgetauscht und nicht auf die gleiche Größe geachtet.

Willy
Moin,
alle Bolzen von den Wantenspannern, welche an den Püttingen festgemacht werden haben 8 mm und am Augterminal nur 6 mm.

Ist das richtig?

Als Laie denke ich, es muss auch am Augterminal 8 mm sein.
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 406
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Virus » Do 23. Jan 2020, 22:06

Hi,

ich weiß nicht was für eine Stärke sie haben müssen, würde aber die etwas dickeren Bolzen bevorzugen, da hilft dann nur, das Teil auszutauschen.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 174
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von harry01 » Fr 24. Jan 2020, 12:42

Hallo Bingum 12

Du hast sicher am Mast 2 Anschlagbleche wo der Bolzen für das Augterminal durchgeht.
Wenn die auch nur einen 6mm Bolzen erlauben dann denke ich das es OK ist.
Auf jeden Fall soll der Bolzen immer die Größe vom Loch und möglichst kein Spiel haben.
Was hast Du für eine Wantenstärke. Passt die von der Bruchlast zum Bolzen, oder ist die stärker als bei einer 22er üblich.
Wenn die Wanten mal erneuert wurden kann es schon sein, das sich der Eigner für eine größere Ausführung entschieden hat,
aber die oberen Anschlagbleche nicht auch noch tauschen wollte.
Das würde den Unterschied erklären.
Gruß Harald
Neptun 27 FK / Dinett
Bingum12
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Bingum12 » Fr 24. Jan 2020, 18:02

Moin,

dass mit den Anschlagsblechen ist richtig. Es sind zwei am Mast (rechts und links). (Neptun 22 Miglitsch).

Je Anschlagsblech sind zwei Löcher ( je Anschlagsblech zwei Wanten).

Die Wanten erscheinen mir noch Original.

Ich will nun die Wanten austauschen und habe dabei die unterschiedlichen Bolzen festgestellt (unten 8 und oben 6).

Die Löcher im Anschlagsblech sind so klein, dass 8 mm gar nicht passen würden.

Ich müsste wenn, die Löcher vom Anschlagsblech aufbohren.

Daher die Frage, denn bevor ich bohre, möchte ich die Richtigkeit wissen.
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 174
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von harry01 » Fr 24. Jan 2020, 20:36

Hi
Wenn oben 6mm sind dann ist das sicher original.
Frag doch mal andere 22er Eigner.
Dann reichen unten sicher auch 6mm Spanner.
Die Bleche aufbohren würde ich auf keinen Fall.
Da könnten sich Risse einschleichen und die Kanten werden auch nicht sauber sein.
Was hast Du eigentlich an Drahtstärke für deine Wanten.
im Katalog finde ich Wantenspanner für 4mm Seil mit Gabelterminal sowohl mit 6mm Gewinde als auch mit 8mm Gewinde.
Bruchlast 6mm 1200Kg und 8mm 1600Kg - 1700Kg.
Aber ein Augterminal mit 6,5mm Loch ist nur für 3mm Seil in meinem Katalog.
Ich gehe davon aus das Du geschlossene Wantenspanner aus Edelstahl möchtest.
Bei Bronzespannern habe ich nicht geschaut.
Vielleicht kann ja ein Eigner von der 22er weiterhelfen.
Harald
Neptun 27 FK / Dinett
Scorpionhits
Leichtmatrose
Beiträge: 86
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Scorpionhits » Fr 24. Jan 2020, 22:22

Also bei den genannten Bruchlasten, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das dies in der Praxis irgendeine Auswirkung hat.
Wenn die nicht in den Löchern wackeln und damit drohen raus zufallen, würde ich es einfach so lassen....
jan himp
Steuermann
Beiträge: 289
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von jan himp » Sa 25. Jan 2020, 10:45

Es gibt einen Grund, Wantenspanner mit 8 mm einzusetzen:

Mit der Hand kann man sie besser drehen.
Das hat mit der Statik nichts zu tun.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 174
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von harry01 » Sa 25. Jan 2020, 16:35

Hallo zusammen

Ich habe noch mal den Katalog studiert. :hmm:
Die unterschiedlichen Bolzenstärken hängen sicher mit den Püttimgen an Deck für die Wantenspanner zusammen.
Es gibt die Wantenspanner für 4mm Seil in 6mm Gewinde mit einer Gabelöffnung von 7,5 oder 9,5mm.
Für 8mm Gewinde gibt es sie auch mit 9,5 oder 11mm Gabelöffnung.
Könnte das die Ursache bei Dir sein das Du an Deck die großen brauchst damit du sie überhaupt befestigen kannst.
Harald
Neptun 27 FK / Dinett
Bingum12
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Bolzen für Wanten

Beitrag von Bingum12 » Sa 25. Jan 2020, 17:33

Also, ich könnte an den Wantenspannern bzw. Püttingen auch 6 mm Bolzen anstatt 8 nehmen.

Es würde passen (Größe).

Die Bolzen müssen nur lang genug sein.

Die Bolzen oben am Augterminal, welche 6mm haben, sind deutlich kürzer als die Bolzen an den Wantenspannern.

Als Laie vermute ich nun, dass die Länge der Bolzen bzw. das "Spiel" berücksichtigt werden muss.

Umso länger der Bolzen, umso dicker muss der Bolzen sein.

An den Püttingen ist auch mehr Bewegung und entsprechend mehr Abstand und entsprechend muss der Bolzen eine höhere Bruchlast haben.

Wohingegen das Augterminal kaum Bewegung bzw. Abstand hat. Die Wanten oben sind recht fest "eingefasst".
Antworten