Kielschwert klemmt!

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
jan himp

Schwertfall klemmt, die letzte Möglichkeit

Beitrag von jan himp » Di 2. Jun 2009, 13:04

Hi Ralfsen,

könnte sich die Novotex-Rolle der Fallumlenkung zerlegt haben? Evl. klemmt die Leine dort. Mit einer Taschenlampe kann man im Dunkeln gut in die Führung leuchten.
Ein Schweißdraht mit einer kleinen angebogenen Gabel befähigt feinfühlige Menschen auch, den Verlauf bis zur Rolle und etwas unter der Rolle zu verfolgen.

Oder das Fall wurde zwischen Schwert und Kielschlitz massiv eingeklemmt?

Der letzte Versuch bei mir ging wie folgt:

Den Bootshaken senkrecht unten vor das Brückendeck gestellt.
Dann das Schwertfall daran befestigt.
Und schließlich den Hebel nach hinten gezogen.
Das war der Bringer!

Gruß,

Rolf
ralfen64

Re: Schwertfall klemmt, die letzte Möglichkeit

Beitrag von ralfen64 » Di 2. Jun 2009, 18:26

jan himp hat geschrieben:Hi Ralfsen,

könnte sich die Novotex-Rolle der Fallumlenkung zerlegt haben? Evl. klemmt die Leine dort. Mit einer Taschenlampe kann man im Dunkeln gut in die Führung leuchten.
Ein Schweißdraht mit einer kleinen angebogenen Gabel befähigt feinfühlige Menschen auch, den Verlauf bis zur Rolle und etwas unter der Rolle zu verfolgen.
Das werde ich nochmal probieren. Aber es klemmt wirklich richtig derbe, so als wolltest Du am Schwertfall einen Brückenpfeiler wegziehen. :wink:
jan himp hat geschrieben:Oder das Fall wurde zwischen Schwert und Kielschlitz massiv eingeklemmt?
Kann ich mir nicht vorstellen, da wir das Schwert mehrfach spielend leicht von unten in den Kielkasten reindrücken konnten. Ich denke, bei Deiner Variante würde nicht nur das Fall sondern auch das Schwert klemmen.

Eigentlich könnte ich ja mal gucken, was so ein Fall an Zugkraft aushält... Den Termin in der Werkstatt habe ich ja heute schon klar gemacht. 8)

Nee, im Ernst: Die Saison läuft, der Wasserpegel sinkt und ich habe keine Lust mehr, am Liegeplatz festzuhängen. Deshalb werde ich jetzt in den sauren Apfel beissen. Freitag kommt das Boot aus dem Wasser und kriegt dann ein neues Fall, ggf. eine neue Befestigungsöse und wahrscheinlich einen neuen Schwertbolzen.

Trotzdem vielen Dank für Eure netten Tipps und Ratschläge. :)

Gruß
Ralf
ralfen64

Beitrag von ralfen64 » Sa 6. Jun 2009, 08:55

So, jetzt ist sie raus aus dem Wasser, meine Pauline.

War ein hartes Stück Arbeit gestern, bei Windstärke 3-4 wieder alles abzutakeln und transportklar zu machen :wink:

Anfang nächster Woche wird sie in der Werkstatt repariert.

Danach werde ich berichten, was gemacht wurde.

Viele Grüsse und ein schönes Segelwochenende an Alle :D
Ralf
ralfen64

Beitrag von ralfen64 » Mi 10. Jun 2009, 22:46

Heute habe ich meine N22 nun aus der Werkstatt zurück bekommen.

Hier kommt jetzt die Mängelliste: :wink:

Der Schäkel, der am Schwert angeschweißt bzw. angeschraubt ist und an dem das Schwertfall angespleisst ist, war vom Schwert abgerissen. Somit war also das Schwert dauerhaft ausgefahren und das Schwertfall war mitsamt dem Schäkel in die Röhre für das Fall reingezogen worden. Dort hatte sie sich verklemmt und war weder nach vorne noch zurück zu bewegen.

In der Werkstatt wurde das Schwert ausgebaut (Gott-sei-Dank liess sich der Bolzen ganz normal lösen, also kein Bolzen aufbohren!), ein neuer Schäkel an das Schwert angebracht, ein neues Fall am Schäkel angespleisst, der Bolzen schön geschmiert, und alles wieder eingebaut.

Nebenbei habe ich gleich eine neue Windex anbringen lassen, wo der Mast schon einmal lag. :wink:

Das ganze hat so ca. 180 EUR gekostet (ohne Windex) und ging innerhalb von 2 Tagen über die Bühne.

So, jetzt liegt mein Boot wieder am Liegeplatz und wartet auf einen herrlichen Segelsommer... :D 8)

Allen nochmal vielen Dank für Ihre Tipps und Ratschläge!

Viele Grüsse
Ralf
fjoe

Beitrag von fjoe » Do 11. Jun 2009, 21:54

Ralf, herzlichen Glückwunsch. Selbst mir nicht direkt Betroffenem fällt ein Stein vom Herzen - oder war es ein Schwert?

Bis demnächst auf unserem schönen, flachen Steinhuder Meer!
Frank
Cosita
Landgänger
Beiträge: 8
Registriert: Sa 20. Okt 2018, 15:31

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von Cosita » Sa 20. Okt 2018, 17:41

Hallo Ralf,

ist zwar schon ein paar Jahre her, hoffe Du siehst meine Nachricht trotzdem irgendwie. Vielleicht kennt Ralf auch jemand persönlich oder hat seine Kontaktdaten?

Wir haben genau das gleiche Problem mit unserem Schwert, haben zusammen mit unserem Hafenmeister bereits alles versucht inkl. holländischem Frittenfett :shock:

Unser Schwertkasten muss geöffnet werden, meine Frage an Ralf: wo genau hast Du Dein Schwert damals reparieren lassen?

Haben bereits in einer Werft angefragt die berechnen mindestens 500€ wenn der Bolzen festsitzt sogar zwischen 1500 und 2000€.

Eventuell hat auch jemand einen Tipp wo wir mal
anfragen können? Vorzugsweise in NRW, Niedersachsen oder Friesland.

Vielen Dank!

Gruß
Stephan
jan himp
Skipper
Beiträge: 381
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von jan himp » Mo 22. Okt 2018, 08:49

Vielleicht ist das Fall von der Rolle gerutscht, wobei der Spleiss sich in dem Spalt links oder rechts verklemmt hat. Passiert ganz selten.
Wenn man über eine Untiefe dröhnt und das Schwert angehoben wird, könnte sich das Fall zufällig aus der Rolle heben.

Die Erneuerung des Falls bei meinem Kutter wurde aus Faulheit an eine Werft vergeben:

-Kranen per Säulenschwenkkran mit stehendem Mast. Meist mit ausgehängtem Achterstag.

-Ausbau des VA-Schwertes. Der Bolzen war mit Fett eingesetzt, ging spielend draus.

-Kiel von innen mit Flacheisen von Rostplacken befreien.

-Anständig kärchern.

-Neues Fall anbringen und einführen.

-Remontage

-Kranen

€ 183,-.

Haben wir auch schon selbst gemacht.
Arbeitsaufwand max. 1,5 Stunden.

Zur Kontrolle, bzw. zum Anheben des Falls habe ich mir aus einem 1 m langen VA-Draht eine Montagehilfe gefertigt, an deren Ende eine kleine Gabel angebogen wurde, die ein 8 mm Seil aufnimmt. Schweissdraht geht auch.
Vom Cockpit aus läßt sich die Lage des Falls damit einfach kontrollieren.


Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Tilikum
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: So 24. Jun 2018, 13:01

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von Tilikum » So 24. Mai 2020, 17:42

Wieder mal einen alten Thread rauskramen... Yo, es wird nicht ruhiger. Nachdem das Rollreff nun super läuft und ich für das Einpicken auch eine Lösung habe, klemmt nun plötzlich das Schwert.

- Wir waren segeln, das Schwert war draußen. Beim Einlaufen in den Hafen ging es nur zur Hälfte wieder rein; mehr war nicht zu machen.
- Das Boot lag pandemiebedingt 3 Monate fast unbewegt im Wasser, am Bug ist unter Wasser schon ein kleiner Wald gewachsen
- Wir vermuten dass im Schwerkasten Bewuchs ist und der Fall-Schäkel nun irgendwo klemmt
- Blick durch das Fall-Loch in den Kasten. Das Fall lässt sich bewegen, Rolle ist auch noch da
- Wir möchten zunächst mal probieren, das Schwert im Wasser wieder frei zu bekommen, ohne Kranen...
- Ich habe mir die Antworten hier mal durchgelesen... Wir würden nun eine Säge (Fuchsschwanz) in den Kiel schieben und versuchen, den Schlitz von allem Kroams zu reinigen. Das geht natürlich immer nur ein bisschen, wegen Atemluft... Ich habe gelesen; Gartenschlauch kann man ggf. nehmen sofern man da nur Luft zieht und nicht reinatmet... Puh... Na mal sehen...

Denkt ihr das ist so sinnvoll und habr ihr noch Tipps?
Name: Manuel, Schiffsname: nuveblu: Neptun 20 - Nr. 424
Revier: Mittelmeer, Saronischer Golf, Griechenland
Benutzeravatar
Ole aus HB
Leichtmatrose
Beiträge: 85
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von Ole aus HB » Mo 25. Mai 2020, 11:23

Tilikum hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 17:42
Beim Einlaufen in den Hafen ging es nur zur Hälfte wieder rein; mehr war nicht zu machen.
Geht es denn beim Fieren wieder runter oder klemmt es in beide Richtungen?
Könnte sein, dass das Fall neben der Rolle eingeklemmt ist, was ich Dir nicht wünsche.
Mit Gewalt würdest Du es herausbekommen, aber möglicherweise beschädigen.

Hast Du die Möglichkeit eine Endoskopkamera auszuleihen? (Oder eine billige im Internet bestellen)

Falls doch das Schwert selbst klemmt: Fall etwas fieren und belegen, tauchen und zwischen Schwert und Kiel im hinteren Bereich mit Schraubendreher hebeln. Vorsicht Verletzungsgefahr: Schwert kann je nachdem wieviel das Fall gefiert wurde zuschlagen! Am besten in mehreren Etappen mit zweiter Person am Fall, immer Stück für Stück.

Viel Erfolg,
Ole
FRIKAATER ist in gute Hände verkauft...
Der Blog zum Kreta-Projekt: www.frikaater.wordpress.com
Ex-FRIKAATER, Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
Mephistopheles
Leichtmatrose
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:23

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von Mephistopheles » Mo 25. Mai 2020, 12:09

Moin,
Tilikum hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 17:42
Ich habe gelesen; Gartenschlauch kann man ggf. nehmen sofern man da nur Luft zieht und nicht reinatmet... Puh... Na mal sehen...
nicht versuchen!!!
Je nach (sehr geringer) Wassertiefe kann das von unangenehm über gefährlich bis zum Ableben führen.
Der Druck im Körper nimmt pro Meter Wassertiefe um 100mbar zu.
Bei Verbindung der Lunge zur Oberfläche bleibt es innerhalb der Lunge beim Oberflächendruck.
Die maximale Druckdifferenz, die die Lunge saugtechnisch überbrücken kann, liegt bei ca. 170mbar.
Alles über Schnorcheltiefe kann dabei zu einer Druckifferenz führen, die die Lunge nachhaltig schädigt.

-> entweder Tauchen mit Gerät (sofern vorhanden und darauf ausgebildet) oder halt Apnoe.

Schönen Gruß
Markus
Neptun 22 Miglitsch, Steinhuder Pfütze, Steg 25
Benutzeravatar
Tilikum
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: So 24. Jun 2018, 13:01

Re: Kielschwert klemmt!

Beitrag von Tilikum » Di 26. Mai 2020, 08:18

Danke für die Tipps!

Ok, dann werde ich das mit dem Schlauch wohl lieber lassen... Mal sehen, was mein Lungenvolumen so hergibt. ;-)

Ich kann durch das Loch der Fall ein Stück in den Schwertkasten schauen. Das Fall läuft über die Rolle. Wir können es ja auch mit dem gewohnten Kraftaufwand bis etwa zur Hälfte heben und senken.
Name: Manuel, Schiffsname: nuveblu: Neptun 20 - Nr. 424
Revier: Mittelmeer, Saronischer Golf, Griechenland
Antworten