Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » Sa 14. Mai 2022, 10:24

Moin zusammen,

bei dem spärlichen Platzangebot am Masttopp stellt sich die Frage, wie man Laternen, Funkantenne, etc. sinnvoll montieren kann.
Ich möchte euch meine Lösung vorstellen, für die ich eine "Etagere" aus VA gebaut habe. (Erstes Projekt mit dem WIG Gerät, ich muss noch üben...)

Bild

Die vordere Stange ist demontierbar, damit man die 3-Farben-Laterne herausnehmen kann.

Bild
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von outdoor » Sa 14. Mai 2022, 10:53

Wilde Konstruktion .

Was hast du denn alles für ein gelumpe da oben drauf?
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 282
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Kaffeesegler » Sa 14. Mai 2022, 15:04

Moin,

Ist ja viel los bei Dir. Hast Du nicht Bedenken dass die Dreifarben Laterne abgedeckt wird wenn die Stange davor montiert ist?

Grüße Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von outdoor » Sa 14. Mai 2022, 15:05

Vlt noch ganz oben ein Blaulicht...
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » Sa 14. Mai 2022, 21:31

Kaffeesegler hat geschrieben:
Sa 14. Mai 2022, 15:04
Moin,

Ist ja viel los bei Dir. Hast Du nicht Bedenken dass die Dreifarben Laterne abgedeckt wird wenn die Stange davor montiert ist?

Grüße Lars
Hi, alle Stangen wurden natürlich so positioniert, dass sie im toten Winkel der 3-Farben-Laterne sind.

Bild
Zuletzt geändert von Ole aus HB am Sa 14. Mai 2022, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » Sa 14. Mai 2022, 21:35

outdoor hat geschrieben:
Sa 14. Mai 2022, 10:53
Wilde Konstruktion .
Bin ja für konstruktive Verbesserungsvorschläge offen... Wie hättest du die Laternen positioniert, ohne dass sie einander abschatten? Und zusätzlich die Funkantenne am höchsten Punkt platziert ohne Verdeckung der Laternen oder neben metallischen Störquellen?
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
jan himp
Skipper
Beiträge: 516
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von jan himp » So 15. Mai 2022, 09:30

Wenn das stabil ist, geht es nicht besser. Bei Kollision mit Bäumen gibt es größeren Reparaturbedarf.
Funktechnisch auch optimal.

Bei dem 3-Farbenlicht darf die Stange vorn auch direkt davor stehen.
Wenn das Dreifarbenlicht nachträglich auf LED umgerüstet wurde, ist es wegen der Rot-Grün-Trennung sogar angesagt.
Besser natürlich ein 10 mm breiter Alustreifen auf dem Glas.
Das war bei meinem Kutter so und brachte eine einwandfreie Trennung. Die Zulassung war dann "EN St. Martin." :Daumen:

Schönen Sonntach,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 282
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Kaffeesegler » So 15. Mai 2022, 14:33

Moin,
Nun müsst Ihr mich mal aufklären.

Das mit der Dreifarbrnlaterne ist mir nicht ganz klar.
Muss die nicht volle 360 Grad abdecken?

Bei den dünnen Stäben hätte ich da aber auch weniger Bedenken,aber der dickere Stab würde dann doch einen großen Winkel verdecken.


Grüße Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » So 15. Mai 2022, 15:14

Hey Leute, bei der Dreifarbenlaterne handelt es sich um die LED Variante von Aqua Signal. Ich glaube Serie 41 mit Stecksockel. Bei der Laterne gibt es zwischen den Sektoren blinde Stellen. Genau dort sitzen meine Stäbe!
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 282
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Kaffeesegler » So 15. Mai 2022, 17:00

Moin

Dann hast Du eine tolle Lösung gefunden

Viele Grüße Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » So 15. Mai 2022, 18:06

Danke, bin auch ganz zufrieden. Auch wenn die Optik vielleicht an diese Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge (?) erinnert! :lol:
Aber es hat mich schon gewundert, dass es auf dem Markt für das "Problem" mehrere Laternen im Masttopp nichts Fertiges zu kaufen gibt.
Trotz des relativ dünnen Bleches von 1mm ist die Kontruktion sehr stabil. Die Bodenplatte ist dicker, einfach weil ich sie zufällig rumliegen hatte. Zwischen der VA-Bodenplatte und dem Alu-Mastkopf hab ich Kunststoffscheiben gesteckt und die Gewinde mit Duralac versehen, in der Hoffnung, dass die Korrosion langsam voranschreiten möge...

Die Serie hieß 32 und leider konnte man kein Ankerlicht nachrüsten. Beim Nachfolger, Serie 34, scheint das möglich zu sein!

Bild

Bild
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
jan himp
Skipper
Beiträge: 516
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von jan himp » So 15. Mai 2022, 19:23

Hallo Lars,

die 3-Farbenlaterne strahlt effektiv 360 Grad.

Rot und Grün sind eigentlich als Seitenlaternen gedacht.
Bei der 3-Farbenlaterne wird der Gegenkommer irritiert, da er das Farbgemisch nicht deuten kann. Trotzdem haben die eine Zulassung. Die trennen nämlich auch nicht. Das ist ein Kompromiss. Von der Seite sind die Verhältnisse aber klar
Deshalb wird auch bei der offiziellen LED-Leuchte vorn ein Bereich abgedeckt.
Wenn also ein Gegenkommer nur 5-10 Grad aus der Kiellinie erscheint. sieht er einwandfrei Rot oder Grün.
Das gilt auch für die Buglaterne.
Wird eine Standardlaterne illegalerweise mit einer ca. 20 mm dicken runden LED umgerüstet, was man nur empfehlen kann, muß auch vorn eine ca. 15 mm Breite Blende angebracht werden. Ausprobieren. Der Winkel nach hinten seitlich vergrößert sich auch etwas.
Die Farbtemperatur darf höchstens 2700-3000 sein. Darüber wird es bläulich. was die Filterscheiben dann nicht mehr verhindern können.

Die Deutschen haben jahrelang geprüft und abgelehnt, was ja Kult ist. Irgendwann haben sie es doch geschafft, eine Zulassung zu erteilen. Die jetzt erhältlichen Laternen, wie bei Ole, trennen tatsächlich besser.
PALSTEK und YACHT hatten das Thema vor 10 Jahren schon mit praktikablen Lösungsvorschlägen, die ich gleich umgesetzt habe.

Einen Nachteil hat LED:
Wer ein Digitalvoltmeter in der Schalttafel hat, konnte beim Einschalten immer sehen, daß die Spannung einen Tick abfiel, also die Lampe in Ordnung war. (Bitte keine Diskussion über Leitungsquerschnitt) :Nein:
Das geht bei LED nicht mehr. Da müßte man mehr als eine Stelle hinterm Komma haben.

Viele Grüße,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von outdoor » So 15. Mai 2022, 20:45

wieso eine Dreifarbenlaterne und weissen Rundumlicht im Top ?
rätsle grade über den Sinn ...

vlt. finde ich es auch nur so kurios, weil ich es eher nach der Diverse handhaben: keep it simple

mir würde da eine Dreifarbenlaterne genügen
dann noch Antenne auf Top
und Verklicker mit Abstandshalterung

man könnte die Diskussion jetzt hier noch auf die Spitze treiben und Rot über Grün ins Rennen werfen
dann könntest Du nochmal 2 Etagen draufpacken ...
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » Mo 16. Mai 2022, 07:49

outdoor hat geschrieben:
So 15. Mai 2022, 20:45
wieso eine Dreifarbenlaterne und weissen Rundumlicht im Top ?
rätsle grade über den Sinn ...
Das erklär' ich gern.

Die LED-Dreifarbenlaterne hab ich günstig geschossen und sie wird mir nachts unter Segeln deutlich Batteriestrom sparen! Das war in den letzten Jahren mit der Standardbeleuchtung (3 Ampere pro Stunde!) immer wieder ein Problem.

Naja, und das weiße Rundumlicht brauche ich zum Ankern. Wird übrigens bei Gelegenheit auch noch gegen LED getauscht.
Klar, man könnte auch ein weißes Rundumlicht vorheißen, aber mir bietet die Festinstallation Vorteile. Jeder wie er mag!

Die anderen Laternen hab ich an Bord so gelassen, wie sie sind, weil bei Benutzung sowieso der Motor läuft und etwas Strom liefert.

Ahoi!
Ole
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von outdoor » Mo 16. Mai 2022, 13:58

Moin Ole

ok, da bist Du natürlich absolut vorbildlich mit Deiner Beleuchtung.

Gebe zu, das hätte ich für mich dann anders gelöst
- entweder: Hecklicht, Buglicht 2 Farben und weißes Rundumlicht im Top
- oder: Dreifaben im Top und wießes Rundumlicht für Ankern dann am Baum oder Saling bei Bedarf festgemacht

aber so wie du es gelöst hast, ist das natürlich dann eigentlich beispielhat fürs Lehrbuch

fair winds
Norbert
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
moekki
Leichtmatrose
Beiträge: 35
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 14:26

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von moekki » Di 17. Mai 2022, 11:46

Hallo Ole,
Danke für die Vorstellung Deiner Lösung.
Ich hab dazu zwei Gedanken, bzw. Erfahrungen.
1. Zu viel auf dem Masttop - schon beim Maststellen wirst Du gesehen haben, welche Masse sich da oben bewegt.
2. Ich befürchte dir wird das ganze da oben zerlegt, wenn Du mal bei richtig viel Lage gegen eine kurze Welle aufkreuzen musst.
Die Schläge der Wellen in Verbindung mit dem langen Hebel des Mastes ergeben eine brutale Beschleunigung und ich befürchte Deine Konstruktion wird ich dabei den Kräften "anpassen".
Ich wünsch Dir viel Glück damit.
Gruß Thomas

(früher: Neptun 22 BD)
evante
Leichtmatrose
Beiträge: 81
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:18

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von evante » Do 19. Mai 2022, 11:13

Hi,

wir hatten bei der 22er auch das Problem des "kleinen" Masttop. Sind jedoch eher in die "Länge" gegangen als in die Höhe, da wir unter Brücken und auch Stromleitungen druch wollen, also Höhe sparen.

VG
Eva
Benutzeravatar
Ole aus HB
Vorschoter
Beiträge: 144
Registriert: So 22. Jul 2018, 09:21
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von Ole aus HB » Do 19. Mai 2022, 19:28

outdoor hat geschrieben:
Mo 16. Mai 2022, 13:58
absolut vorbildlich mit Deiner Beleuchtung.
Bei sowas bin ich wirklich ein kleiner Streber! ;)
moekki hat geschrieben:
Di 17. Mai 2022, 11:46
1. Zu viel auf dem Masttop - schon beim Maststellen wirst Du gesehen haben, welche Masse sich da oben bewegt.
Der Mast wurde per Kran gestellt, weil ich mich an den 9m Spargel nicht so ohne weiteres rangetraut hatte. Die VA-Konstruktion für die Laternen wiegt geschätzt keine 500 Gramm.
moekki hat geschrieben:
Di 17. Mai 2022, 11:46
2. Ich befürchte dir wird das ganze da oben zerlegt, wenn Du mal bei richtig viel Lage gegen eine kurze Welle aufkreuzen musst.
Interessanter Punkt. Werde ich herausfinden und berichten! :Cool:
N-29 DK, Bj. 2003, Yamaha FT 9.9 im Schacht
Bis 2021: Miglitsch, goldener Mast, Honda BF75 im Schacht, Baujahr/Segelnummer unbekannt
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Masttopp Montage Laternen Antenne Windgeber

Beitrag von outdoor » Fr 20. Mai 2022, 08:59

Moin Ole

lass Dich nicht von unserem Geschreibsel hier irritieren
mach es so wie es für Dich passt

wäre nur gut, wenn Du Deine Erfahrungen auch kurz mit uns teilen würdest
wollen ja alle voneinander lernen und uns verbessern ...

fair winds
Norbert
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
Antworten