Montag wollen wir los.

Ihr wart auf großer Fahrt? Ein guter Bericht wird gerne gelesen.
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Di 11. Jun 2019, 21:16

Jedenfalls wenn das Wetter für die nächsten 8 Tage ab Montag passt.
(Komplett, mit Mast und Segel 8) )

Einkranen in Balk, ich nehme an dass es noch so geht wie früher, ohne Anmeldung.

Wir wollen dann Dienstag nach Workum, (da waren wir noch nicht) würde jemand eine Empfehlung für die Nacht geben? Wir mögen ruhige Liegeplätze und legen mehr Wert auf eine nette Box und gute sanitäre Anlagen als auf schöne Landschaft und regen Betrieb.

Dies gilt auch für Medemblik und Andijk, die anderen Orte die wir anlaufen wollen, kennen wir von früheren Besuchen.


Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 527
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Tenovice » Mi 12. Jun 2019, 10:59

Da bin ich neidisch... Viel Spaß und wir freuen uns natürlich über einen Törnbericht (der ist ja eh obligatorisch)

Handbreit

Christof
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Jochen
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Jochen » Mi 12. Jun 2019, 16:01

Hallo Willy,

erst einmal.
In Balk kannst du kranen wie immer.
Vorher melden ist aber immer gut. Einfach per Mail an info@jachthavenlutsmond.nl bei Sjoukje Slippens melden.
Der neue Hafenmeister heißt Marcel.

Workum hat am Kanal hinter der großen Kirche zwei neue Becken des Gemeindehafen gebaut.
Wenn du von Gaastmeer kommst, ist das zweite Becken etwas nährer am Duschhaus. Du fährst durch die zweite Brücke hinter den Häfen auf der linken Seite durch, die zweite Einfahrt rechts. Das erste Becken ist das etwas schönere, weil umgeben von Häusern, das zweite Becken hat mehr Wiese drumherum. Das Duschhaus ist zwar klein aber fein. Alles mitten im Ort, aber ruhig und schön.
Wetter soll, bis jetzt, doch gut werden.
Also viel Spass.
Wir sind über Frohnleichnahm auch unterwegs.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Vorschoter
Beiträge: 114
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Kaffeesegler » Mi 12. Jun 2019, 16:57

Hallo Willy

Gute Reise und ein schöne Zeit

Viele Grüße

Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe Skipperspoint und Inselblick
amino64
Leichtmatrose
Beiträge: 30
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 22:27

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von amino64 » Mi 12. Jun 2019, 21:03

Hallo Willy,

in Workum kann ich den Yachthafen It Soal sehr empfehlen. Sehr netter Hafenmeister, äußerst saubere Sanitäranlagen, und da es ein abgeschlossenes Gelände ist, auch sehr ruhig. Einkaufen kann man gut auf dem angrenzenden Campingplatz. Einziger Nachteil: man ist weit vom Städtchen weg. Dafür braucht man nicht schleusen, wenn man aufs Ijsselmeer will. So hat alles seine Vor- und Nachteile!
Wünsche auf jeden Fall viel Spass und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

LG Armin
Benutzeravatar
harry01
Leichtmatrose
Beiträge: 80
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Zeulenroda-Triebes

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von harry01 » Mi 12. Jun 2019, 21:18

Hallo Willy

Ich wünsch Dir einen schönen Törn.
Den Wind immer aus der richtigen Richtung und in angenehmer Stärke.
Natürlich auch die berühmte Handbreit.
Leider kenne ich in der Gegend nur Stavoren, Enkhuizen, Texel und Terschelling.
Aber da habe ich noch Ziele offen.
Gruß Harald
Neptun 27 FK / Dinett
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Do 13. Jun 2019, 07:32

Guten Morgen,

Danke für die Hinweise.
Wegen etwas weit draußen liegender Häfen überlege ich die Klappräder mit zu nehmen, leider ist es immer ein ziemliches Gefummel die aus der Backskiste zu holen, die 25er hat ja auch nur die eine.
Neben Workum, Medemblik und Andijk habe ich auch, wenns zeitlich klappt, noch Lelystad und Schokkland auf dem Zettel, Museen besuchen. Da sind dann ebenfalls einige Kilometer an Land zu bewältigen.

Ich will mal sehen ob ich die Räder nicht außen am Heckkorb unter bringen kann.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Di 18. Jun 2019, 09:14

Guten Morgen

sind in Balk, Klappräder am Heck, Frischwasseranlage dicht, Motor läuft, Segel sind am Mast, gleich Tuckern wir los.
Wind gleich Null, macht aber nichts immerhin ist es trocken, warm und die Sonne scheint.

Den Mast haben wir auf dem Parkplatz gestellt, trotzdem haben wir wieder mal beschlossen, "den Stress muessen wir nimmer haben. Wir haben bei einem Wohnmobil handler gehalten und über legt ob wir die Kröten, aus dem Erloes von Neptun und Cabrio zusammen kriegen. :oops:

Achso, Balk Lutsmond immer noch sehr empfehlenswert!

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Bremer
Landgänger
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Okt 2018, 16:01

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Bremer » Di 18. Jun 2019, 12:42

Moin Willy,
Solltest Du es vor der Ankunft in Workum noch lesen:
Nett ist der kleine Hafen „De Haan“ gleich am Ortseingang. Ca 10 Minuten bis ins Zentrum.

Noch viel schöner, aber wohl ohne Infrastruktur, ist der Passantenhafen direkt im Zentrum, gleich neben der Groote Kerk. Traumhaft!

Fahre gerade zurück von Workum nach Balk, vielleicht begegnen wir uns ja!
Viele Grüße
Wolfgang

Neptun 22, KS, Dinette, Backdecker, „NEMO“
Liegeplatz Bremen, Lutsmond Balk / NL, Zwischenahner Meer
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Di 18. Jun 2019, 19:31

Hallo Wolfgang,

war ja eine kurze Begegnung!
Wir haben uns, auch weil wir heute noch durch die Schleuse wollten, für it Soal entschieden. Mit den Klapprädern waren wir schnell im Ort, der Yachthafen ist sehr ordentlich aber auch nicht billig.

Die Wetterkarte sagt dass es ab morgen Mittag ungemütlich und gewittrig wird, daher fahren wir nur bis Stavoren. Donnerstag sehen wir dann mal weiter.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Bremer
Landgänger
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Okt 2018, 16:01

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Bremer » Di 18. Jun 2019, 19:49

Hallo Willy,
Ja, wegen der Wettervorhersage bin ich auch heute zurück nach Balk, hätte sonst glatt noch eine zweite Nacht in Workum bleiben können. Wir treffen uns bestimmt nochmal etwas länger!
Gute Reise!
Viele Grüße
Wolfgang

Neptun 22, KS, Dinette, Backdecker, „NEMO“
Liegeplatz Bremen, Lutsmond Balk / NL, Zwischenahner Meer
Bremer
Landgänger
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Okt 2018, 16:01

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Bremer » Di 18. Jun 2019, 19:51

De Haan in Workum kostete € 14 für 22ft.
Viele Grüße
Wolfgang

Neptun 22, KS, Dinette, Backdecker, „NEMO“
Liegeplatz Bremen, Lutsmond Balk / NL, Zwischenahner Meer
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Mi 19. Jun 2019, 12:34

Hi,

mehr haben wir auch nicht bezahlt, allerdings Duschen auf Bezahlkarte.
Auf die IM dann wie gewohnt, eine dunkle Wand aus der Blitze zuckten, 15 Minuten vor Stavoren dann ein tüchtiger, anhaltender Guss. Außerdem viele Mücken und Fliegen, wenn die Morgen auch noch da sind, bleiben wir binnen.

Grad höre ich die Staumeldungen, ich hoffe dass die nicht alle nach NL unterwegs sind. :shock:

Bild

Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Fr 21. Jun 2019, 21:41

So,

mit dem Wetter auf dem IM mochte sich meine Frau nicht so wirklich anfreunden, darum hat es uns über Heeg nach Lemmer, (Iselmar) verschlagen. Heute dann weiter nach Giethorn, wieder tüchtigen Regen abbekommen nun aber immerhin in eine wasserdichte Jacke gekleidet. Das Ding von der Nordsee, wo ich es als wasserdichte Regenjacke erworben habe, taugt nicht in der Wurzel! :evil:

Mit segeln war leider nicht viel aber der Diesel läuft wie ein Glöckchen.

Nun sind wir im Passantenhafen Giethorn und mein auf "Jachthavernbetaalkaart" angelegtes Vermögen steigt! "Fummelfummel"am Automaten und ich hatte die Liegekosten auf die Karte dieses Hafens gebucht, da liegen sie nun und können im Laufe der nächsten zehn Jahre in Form vorn Duschen und Bordstrom verbraten werden! (Eigene Dummheit)

Und noch ein Ärgerniss gab es,
wir lagen schon vor einem größeren Boot, wie es sich, meiner Meinung nach gehört, außer man ist mir Freunden unterwegs, Bug an Heck. Als wir aus den Gassen von Giethorn wieder kamen, hatte sich ein "Dicker" mich hohem Achterdeck in die Lücke manövriert obwohl im ganzen Hafen überall Platz war. So stand er nun da und jede meiner Bewegungen wurden von der Bordfrau des Dicken beobachtet. Natürlich aus stark überhöhter Position, für jeden Klamottenwechsel hätte ich den Eingang verhängen müssen.

Ich habe unsere Neptun dann kurz entschlossen verlegt. Der vor uns lag bekundete meiner Frau seine Empörung über das Verhalten des "Dicken" und zeigte für die Verlegung volles Verständnis.


Wie seht ihr so etwas?

Käme eine andere Neptun oder ein gleich großes Boot mit netten Leuten Heck an Heck, OK, damit hätte ich kein Problem aber wenn die mir völlig fremden Leute, zu denen ich keinerlei Beziehung habe, von oben komplett in meine Bude sehen können, mag ich es nicht.

Gruß
Willy
PS. noch was, ist Schokkerhaven OK oder sollten wir lieber den Ketelhaven wählen? Ich glaube ich hatte schon mal gefragt, finds aber nicht wieder.
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Sa 22. Jun 2019, 21:29

Moin,

Schokkerhaven ist OK.
Wollten erst weiter fahren weil kein Hinweis auf Passanten, außer einer Telefonnummer außen an der Hafenbegrenzung. Haben dann aber dort angerufen und hatten innerhalb von Minuten eine Box.
Rundum sind Ferienhäuser aber der Hafen ist völlig OK, die sanitären Einrichtungen sauber, ein Restaurant ist vorhanden und ein Badestrand. Eine Einkaufsmöglichkeit sucht man allerdings vergebens, dafür müsste man etwa 5Km wandern oder fahren, womit auch immer.

Sind sogar etwas gesegelt aber meine Frau kann ich nicht mehr umstimmen, trotzdem sie es toll findet wenn der Motor still ist und nur der Wind für eine leise Fortbewegung sorgt. :roll:

Endlich ein feines Wetter und morgen gehts nach Enkhuizen, ich würde ja lieber Medemblick aber das ist meiner Frau zu weit.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » So 23. Jun 2019, 09:07

Moin,

Sonne und WInd, los geht's.
Allerdings entscheiden wir unterwegs ob wir nicht doch heute schon nach Balk und morgen raus gehen. Irgendwie reicht uns die Enge und daheim würden wir auch gebraucht....Schwiegermutter, (ü.80) ist zur Zeit allein im Haus.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Sa 29. Jun 2019, 08:23

Guten Morgen,

mit einer Woche Verspätung nun der Abschluss.
Wir sind, weil spät los gekommen, von Schokkerhaven nur bis Urk gesegelt, dann doch wieder mit dem Diesel gefahren. Da sich selbst bei mir eine Abneigung gegen die unablässig von oben auf uns einstrahlende Sonne einstellte sind wir zurück nach Balk. Zum Schluss noch einmal durch Lemmer, wir sind vor 18 oder mehr Jahren mit einem Motorboot mal da durch, kennen es sonst nur vorm Ufer aus, als Spaziergänger.

Vorher sind wir aber stundenlang an Windrädern vorbei gefahren, außen herum weil uns die Dinger unheimlich waren, riesig, mit drehenden Rotoren erzeugen sie zwar sauberen Strom aber schön geht anders.

Vor Lemmer dann strebten zig Boote in Richtung Hafen und ich hatte, wegen der kleinen Schleuse, schon Angst lange warten zu müssen. Dann reduzierte sich die Zahl der Boote aber doch weil etliche in die Häfen abbogen und so blieben nachher etwa auch Boot übrig. Natürlich gab es trotzdem Tumult weil zwei offene kleine Motorboote etwa 10m hinter einem größeren Segler, nebeneinander, festmachten und so das letzte 40-Fuß Boot, noch dazu mich echten Helden der See besetzt, irgendwie zwischen die zuletzt eingefahrenen Boote musste. Wir hatten uns leise in eine Ecke verkrümelt und konnte fein beobachten.

Siehe Bilder.

Nachdem Bugstrahlruder und Schubhebel sowie die Verständigungsorgane der Heldenbesatzung zur Ruhe gekommen waren, sie an ihrem Nachbarn fest gemacht hatten, begann die Schleusung. Nur wenig Hub bescherte wenig Spannung aber dann, als sich die Tore öffneten und alle in den alten Hafen einliefen, welcher durch die geschlossenen Brücke am anderen Ende nicht verlassen werden konnte, wurds wieder interessant. :lol:

Der Hafen füllte sich und festmachen war nicht, alles trieb umher, mitten drin als Blickfang, die Helden! :mrgreen: Wir mit unseren 25 Füßen schlängelten uns durch, immer wenn es eng wurde reichte ein kurzes Einkuppeln um uns wieder in freies Wasser zu bringen. In das Geräusch der wild arbeiteten Bugstrahlruder mischten sich dann endlich die Öffnungsgeräusche der Brücke, doch leider durfte erst der Gegenverkehr und wuselte sich durch bis in die Schleuse.
Nach gefühlten dreißig Minuten die freie Fahrt für uns und wir glitten langsam durch den Ort. Einfach schön, rechts und links bunt beflaggte Boote, Männer sangen Seemannslieder begleiten von Schifferklavieren. (Irgendein Fischerfest)

So gegen fünf waren wird dann wieder in Balk, machten einen Krantermin für Montag und fuhren anschließend mit dem Auto zurück nach Lemmer. Abends, so ab 19:00 begann ich das Boot zu erleichtern, AB, Fahrräder und Ballast kamen von Bord und die Sachen die wir brauchen den Mast zu legen, zurecht gelegt. Begonnen um 08:00 lagen wir dann um 09:00 unter dem Kran und um 10:00 nahmen wir, mit dem Boot sicher auf dem Trailer vertäut Fahrt auf gen Unna.
Auf der A3 kurz vor dem Kreuz mit der A2 bekamen wir angezeigt, "Vollsperung A2 bei Henrichenburg". Na Mahlzeit, erst wollte ich auf der A3 bleiben und unten herum, dann haben wir aber beschlossen erst A2, dann 43, dann 42, auf die 45 und 40, B1, 44, zu fahren. Nachdem aber wirklich überall Stau war, sind wir schließlich ab und durch die Dortmunder Innenstadt gefahren. Mit einer Stunde Verspäten, (auf die normale Fahrzeit gerechnet) kamen wir in Unna an, dann noch der Umweg zur GTÜ zweckst HU und der Tag war gelaufen.

Unterm Strich war der Urlaub OK, wenn auch anstrengend. Bei Stavoren im Kanal entdeckte meine Frau einen im Kreis schwimmenden Igel, nur noch die Nasenspitze schaute aus dem Wasser und natürlich haben wir ihn, auch wenn ich fast dabei über Bord gegangen wäre, gerettet und an Land gebracht. Sonst außer zwei Gewittern, zwei tüchtigen Regengüssen und viel Sonne, alles normal.

Achja, beim Laden von Bezahlkarten sollte man sehr aufmerksam sein, ich kann in Giethorn sicher noch jahrelang duschen und Strom zapfen. Der Automat hat mich dahin geführt die Liegekosten auf die Bezahlkarte zu transferieren, wo ich den Betrag natürlich nicht wieder als Liegegeld abbuchen konnte.... :roll:



Gruß
Willy



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Neptun 25 Segel Nummer 122
jan himp
Vorschoter
Beiträge: 103
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von jan himp » So 30. Jun 2019, 08:27

Moin Willy,

das habt Ihr sehr schön berichtet. Lemmer kann der Horror sein.
Am besten ist aber immer noch die Johan-Frieso-Sluis um 18.00, wenn ein Unwetter droht.
Wenn da ein deutscher Lehrer mit einem Charterboot, ausgerüstet mit einer Ladung Segelscheine auf dem Gabelstapler vorfährt und Befehle schreit, klingelt oft bei der Versicherung die Alarmglocke.

Völlig neu ist ein Vorfall unter der Überschrift: „Vorsicht an der Vorschiffkante, Zug fährt ein.“

Frau nach Kollision bei Meppel von Zug verletzt
(28.06.19) Am Vormittag des 27.6. kollidierte eine Motoryacht aus Apeldoorn mit der Eisenbahnbrücke bei Nijeveen unweit der Paradijs-Schleuse. Eine Frau wurde dabei im Nachgang schwer verletzt und mit einem Helikopter ins Krankenhaus geflogen. Der Zugverkehr zwischen Steenwijk und Meppel wurde von ProRail zu den notwendigen Untersuchungen zeitweilig unterbrochen.
Der Unfall ereignete sich, als das Boot mit mehreren anderen auf die Passage der Klappbrücke wartete. Statt aufzustoppen, gab der Skipper aber Gas. Die Frau fand sich auf einmal auf der Brücke wieder. Ob sie dort hinaufkletterte, ohne auf den Zugverkehr zu achten, war noch unklar. Sie wurde dort dann von einem Zug erfasst und aufs Boot zurückgeschleudert.

Schade, daß es für Euch vorerst die letzte Reise auf dem Wasser war.


Ich bin mit Euch.

Gruß,

Rolf

1 Woche ohne Boot.
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » So 30. Jun 2019, 11:17

Hi Jan,

wir fanden Lemmer ganz spannend :lol: .

Nach den Sommerferien NRW fahren wir nochmal los, wenn die Neptun noch da ist, mit ihr, wenn wir bis dahin ein anderes Boot haben, damit und wenn nicht, mieten wir uns eins.

Im Augenblick habe ich die 27AK als Kielschwerter wieder im Blick, damals durften wir sie nicht ziehen.
Wenn man die mit einer Kuchenbude ausrüstet dürfte es ein nettes Motorboot sein, (Mast daheim lassen). Meine Frau hätte mehr Platz und wäre (erst mal) den Mast los und ich hätte das Hubdach vom Hals.

Na, ma gucken was wird, ich bin gespannt. 8)

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » So 30. Jun 2019, 11:17

Hi Jan,

wir fanden Lemmer ganz spannend :lol: .

Nach den Sommerferien NRW fahren wir nochmal los, wenn die Neptun noch da ist, mit ihr, wenn wir bis dahin ein anderes Boot haben, damit und wenn nicht, mieten wir uns eins.

Im Augenblick habe ich die 27AK als Kielschwerter wieder im Blick, damals durften wir sie nicht ziehen.
Wenn man die mit einer Kuchenbude ausrüstet dürfte es ein nettes Motorboot sein, (Mast daheim lassen). Meine Frau hätte mehr Platz und wäre (erst mal) den Mast los und ich hätte das Hubdach vom Hals.

Na, ma gucken was wird, ich bin gespannt. 8)

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
THM
Vorschoter
Beiträge: 111
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von THM » So 30. Jun 2019, 11:54

Hallo Willy,

wenn Euch das Hubdach stört, werfe ich mal den Umbau meiner 25er in den Ring. Dort hat ein Vorbesitzer das Hubdach entfernt und durch ein festes Dach ersetzt. Dadurch habe ich (mit knapp 180 cm Körpergröße) im Salon und beim WC Stehhöhe. Allerdings muss dann auch der Mastfuß höher und der Mast ggf. angepasst werden. Bei meinem Boot wurde ein komplett neuer Mast montiert. So ein Umbau kann also ins Geld gehen - andererseits behältst Du ein bewährtes Boot, in dem schon viel Arbeit steckt und das Du kennst.

Bild

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » So 30. Jun 2019, 23:08

Hi Thomas,

macht keinen Sinn, zu viel Aufwand und zu wenig Verbesserung.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
chris
Vorschoter
Beiträge: 113
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 12:53

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von chris » Mo 8. Jul 2019, 23:07

Hallo Willy,

danke für Deinen Reisebericht!

Ich habe mir zwar vor einigen Jahren zwei Törnführer für Holland gekauft, weil ich die Landschaft und
das Revier spannend finde. Mich haben dann aber das Gedrängel und die vollen Häfen abgeschreckt.
Dein Bericht hat das ja auch wieder bestätigt. Das ist mir zu anstrengend, glaube ich. :|

Wie habt ihr denn gelegen, als Du meintest, Bug an Heck wäre die Regel? Im Päckchen kenne ich es nur
so, dass man mit dem Bug im Wind liegt und alle möglichst in gleiche Richtung liegen, damit die Leute
jeweils auf dem Vordeck von Boot zu Boot gehen können und nicht das ganze Boot abgehen müssen,
damit sie auf das Vordeck vom nächsten Boot übersteigen können.

Dabei guckt man zwangsläufig den Leuten in die Plicht und in den offenen Niedergang und genau
das ist ja wegen der Privatsphäre nicht erwünscht. Oder wart ihr gar nicht im Päckchen? :?:

Wenn euch Holland zu anstrengend wird, kann ich Mecklenburg-Vorpommern (Rügen) empfehlen.
Die teuerste Marina war 11 EUR, die günstigste 4,50 EUR. Automaten gibt es fast keine, Schleusen
auch keine und Brücken muss man suchen.

Viele Grüße,
Christian
Benutzeravatar
Virus
Steuermann
Beiträge: 225
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von Virus » Do 11. Jul 2019, 14:22

Hallo Christian,

bis auf die Lemmer Durchfahrt war alles ganz locker, nie Probleme gehabt, nur über diese Bezahlkarten habe ich mich geärgert. Kein Gedrängel und keine vollen Häfen, wenn man mit "voll" viele Leute meint, dass da Boote liegen stört nicht.

Päckchenliegen kennen wir nicht*, ich meine längs am Ufer. Da liegt man, außer mit Bekannten, für gewöhnlich in der gleichen Richtung, also Bug am Heck.
*Wollen wir auch nicht, bei der 25 muss man mittig übersteigen, da ist dann das Hubdach sehr im Wege und es würde für Leute die es nicht kennen ebenso unangenehm wie für uns. Die 25 neigt sich sehr stark wenn sie einseitig belastet wird, wenn da, vor allem in der Nacht, etliche Leute drüber klettern, würde es eine recht unruhige Nachtruhe.

Anstrengend ist der Mast, ihn legen und stellen nervt, den Ballast ins Boot und nachher wieder raus zu schleppen ebenso wie sich zwischen Wanten und Dach durchfädeln zu müssen, wenn das Dach oben ist.
Ansonsten kann ich mir kaum eine schönere, ruhigere Gegend als NL vorstellen, die Lemmer-Durchfahrt incl. Schleusen mal ausgenommen aber das fand ich eher unterhaltsam als anstrengend.

Nach den Ferien fahren wir nochmal ein oder zwei Wochen dorthin, wie es aussieht, Passende Motorboote sind gar nicht so einfach zu finden,
wieder mit der Neptun aber ohne Mast. Bissken eng wird es dann auch wieder sein aber dafür ist sie unglaubwürdig sparsam im Verbrauch.


Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
hans
Landgänger
Beiträge: 10
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 21:01

Re: Montag wollen wir los.

Beitrag von hans » Do 15. Aug 2019, 20:25

Hallo Willy,
Nun muss ich mal meine ganz neuen Erfahrungen zu diesem Thema loswerden 😀
Wir sind am 4.7., es war ein Donnerstag, vom Heimathafen in Niewisch aufgebrochen, Holland zu erobern... Das ist nun genau 42 Tage her...
Haben bis jetzt über 1000 km im Kielwasser gelassen. Den Mast natürlich gelegt...
Am 19. Tag haben wir Haren, am DEK, erreicht. Von da ab ging es sehr schleppend. Die Hitzeperiode machte allen zu schaffen. Vor allem den beweglichen Brücken. Ab Mittag stellten sie sich dumm. Trotz Kühlung mit Wasserschläuchen. Also bis Haren waren es 698 km, 22 Schleusen und ein Verbrauch von 60 Litern Diesel.
Weiter ging es dann über Ter Apel, Stadtskanaal, Zuidlarder Meer, Groningen, Zoutdamp, Dokkum, Leeuwarden, Sneek, Lemmer, erst Binnen haven dann Buiten(Fristen Hoek), Vollenhove, Dronten, Lelystadt und nun sind wir in Almere im Haven Blocq van Kuffeler. Nochmal 25 Schleusen, 30 Liter Diesel, ungezählte Brücken, rund 350 Kilometer durch die Niederlande. Von Nord nach Süd, so war der Plan
Doofer Plan. Weil wir haben von Beginn an fast ausschließlich Süd-West Wind. Und das noch in viel zu gut gemeinter Stärke!
Die Fahrt durch Friesland, auf die wir uns so gefreut hatten, war mit der anstrengende Teil. Wer am frühen Nachmittag keinen Liegeplatz hatte musste kämpfen... Erst kamen wir direkt in den Trubel der Snitzer Week rein, um von dort direkt in die Lemster Week zu fahren... Willy, die Totour durch Lemmer hast du gut beschrieben... Wir hatten es tatsächlich geschafft, direkt vor dem Restaurant Caffee Centrum festzumachen. Foto geschossen, zum Bezahlautomaten gegangen und das geschäftliche erledigt... Das standen auch schon 3 Mann von der Haven Kapitanerie an unserem kleinen Boot. Sie wissen mir dann ein schönes ruhiges Plätzchen im Binnen Haven zu. Da wo unsere Esperanza lag, lagen dann 2 Dreizehn Meterboote... Wir lagen dann ganz hinten links, wo die großen Traditionssegler lagen. Und es dauerte nicht lange bis wir komplett zugeparkt waren.
Seit dem haben wir so heftigen Wind/Sturm das wir erstmal ein paar Hafentage einlegen mussten. Aus Lemmer bei starkem Wind rauszukommen ist für so ein 22füßler nicht einfach. Zumal sich gegen Wind und Welle meine 10PS a fühlten als wären sie vom Seepferdchen😂
Ich wollte nach Urk weiterfahren. Wir wollen ja schließlich nach Süden. Nach 3 Stunden Kampf zeigte die Logge nur noch 0,8 ktn. Das hätten noch 15 Stunden Fahrt bedeutet. Also die Genua raus und zurück nach Lemmer..
Mast gelegt und über die Kanäle nach Almere. Das Ziel ist jetzt erstmal Uitdam. Dann weiter nach Amsterdam...
So, das ist erst mal mein kurzer Zwischenstand. Wir haben noch gut 40 Tage Zeit...

Grüße diesmal nicht aus der Lausitz sondern vom Markermeer, das im Moment alles andere als gemütlich ist

PS: Keine einzige der befürchteten Mücken auf dem IJsselmeer😂🍻
Antworten