Rost am Schwertkieler

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
Joepe
Landgänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 2. Jan 2023, 17:21

Rost am Schwertkieler

Beitrag von Joepe » Mo 2. Jan 2023, 17:47

Halo zusammen,

ich habe meine Neptun 22 am Starnberger See in Tutzing und wollte einen neuen Unterbodenanstrich demnächst machen. Leider ist der Trailer so blöd, dass ich an den Kiel gar nicht rankomme. Nun habe ich viel Rost am Kiel entdeckt. Wie bekomme ich den Rost wieder weg? Wo bekomme ich leihweise einen Trailer für Kielboote, so dass ich den Anstrich im Stehen machen kann und auch die Unterkante bearbeiten kann? Mein derzeitiger Trailer hat keine Straßenzulassung

Bild
Benutzeravatar
Scorpionhits
Skipper
Beiträge: 383
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Scorpionhits » Mo 2. Jan 2023, 19:18

Auf keinen Fall das Boot auf den Kielboottrailer stellen. Vielleicht kurze Zeit, max!

Das Gewicht steht auf einem Trailer auf dem KIEL! Wenn Du das Boot auf die Stützen stellst, dann hängt das komplette Gewicht auf den 4 Punkten der Stützen. Wenn es ganz dumm läuft "bohren" sich die Stützen ins Laminat.
Sieht man auch öfters bei den Booten im Winterlager. Die haben leichte "Beulen" an den Stützen. Da ist es einfach falsch aufgebockt. Die Stützen sollten nur stützen, aber nicht das Gewicht aufnehmen. Das gehört auf den Kiel. Selbst diese "leichten" Beulen zerreissen die Fasern und ergeben Schwächen im Laminat. Wenn vielleicht auch nur sehr sehr gering.
Häng es in einen Kran und dann. Aber der Kran sollte eine Traverse nutzen, sonst zieht sich das auch wieder zusammen und "verdrückt" das Boot.
Benutzeravatar
Scorpionhits
Skipper
Beiträge: 383
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Scorpionhits » Mo 2. Jan 2023, 19:22

Ach ja, ich kenn sonst einen der verkauft Dir die Teile dann neu die kaputt gehen :lol:

*scherz*
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Jochen » Mo 2. Jan 2023, 21:13

Hallo,

das mit dem Rost am Kiel wird in vielen Fällen überbewertet.
Der Guss Kiel ist von innen hohl und nicht geschüzt gegen Rost.
Bis das dicke Ding durch ist sind die Boote fertig. Ich habe das vor vielen Jahren auch mal gedacht und geschliffen und Rostschutzfarbe und Gundierung und Lack drauf. Dann musste ich das Ballastschwert erneuern, als Boot in den Kran. Als ich dann das innenleben gesehen habe habe ich nicht einmal mehr das Ballastschwet neu gestrichen.
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda BOH-YC Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan
jan himp
Skipper
Beiträge: 612
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von jan himp » Di 3. Jan 2023, 11:38

Genaaaau!!!

Ihr könnt alles machen.
Nur kein VC 17 drauf, oder etwas, was Kupfer enthält.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Joepe
Landgänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 2. Jan 2023, 17:21

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Joepe » Di 3. Jan 2023, 14:45

Hallo JAn,

warum denn kein V17? V17 ist derzeit drauf und ich habe mir sagen lassen, dass ich genau das wieder nehmen soll.
evante
Leichtmatrose
Beiträge: 96
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:18

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von evante » Di 3. Jan 2023, 14:46

Hi,
Schließe mich zu großen Teilen an. Wir haben es ein einem Hebebock hoch gezogen, Trailer raus und unterbaut. Denn unter schwebenden Lasten arbeiten ist ne blöde Sache.
Wo der Rost zum Problem werden kann ist, wenn das Schwert nicht mehr raus geht. Wir haben ein Stahl Lineal geopfert und mussten lange zwischen Schert und Kiel Innenseite stochern bis es sich wieder bewegen lies. Wir haben dann vor dem Einsetzen des neues Schwertes alles was wir durch vorsichtiges Stochern (nicht bis zum Rumpf hoch!) innen lösen konnten gelöst und ein Korrsosionsschutzfett auf Wasserbasis (muss man eines suchen, was Dichtstoffe nicht angreift!) innen aufgebracht. Obs was nutzt? Vielleicht.. vielleicht auch reine Geldverschwendung.
Den Kiel selber haben wir mit der Stahlbürste gereinigt und mehrere Lagen Hansazinc und dann normalen Epoxy Primer drauf gemacht. Dann 3 Schichten seajet Shogun (untereste Schicht ist immer Rot bei uns, damit wir sehen, wenn die oberen beiden "durch" sind)

VG
Eva
jan himp
Skipper
Beiträge: 612
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von jan himp » Di 3. Jan 2023, 17:28

Moin Joepe,

das hat Dir jemand empfohlen, der dachte, Dein Kiel habe eine GFK-Ummantelung, oder sei aus Blei.

Kupfer und Eisen liegen in der Spannungsreihe weiter auseinander.
Da fließt dauernd ein Strom, der den unedlen Kiel anknabbert, wenn er nicht LÜCKENLOS mit VCtar beschichtet ist.
Kleinste Löcher provozieren sofort Rost.
Da der Rumpf meines Kutters mit VC 17 gestrichen war, fühlte sich sogar das Alu-Ruder immer etwas als Opferanode,
was sich dann mit zahlreichen Grübchen zeigte.
Aber: Wie der Vorschreiber schon schrieb, ist der Rost am Kiel uninteressant. Zur Kosmetik eine einfache Rostschutzfarbe drauf und die sachkundigen Zuschauer meckern nicht mehr beim Kranen.

Beim Schwert sieht das anders aus. Da muß tatsächlich öfter entrostet werden. Wenn möglich auch einen Rostschutz versuchen, der
sich natürlich durch die Bewegungen partiell abreibt.
Mein Kahn bekam ein VA-Schwert, weil ich das Elend nicht mehr ansehen konnte. Das kostete damals € 360.

Viele Grüße,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Jochen » Di 3. Jan 2023, 20:24

Den Worten von Christian ist nichts mehr hinzu zufüfen.
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda BOH-YC Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan
jan himp
Skipper
Beiträge: 612
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von jan himp » Mi 4. Jan 2023, 10:34

Nachtrag zum Schwert:

Eine Feuerverzinkung ist auch ein guter Schutz, der länger hält.
Er scheuert sich mit der Zeit an den Stellen, wo das Schwert im Kielschlitz arbeitet auch durch, aber da entsteht ohnehin kein Rost.
Nach der Verzinkung darauf achten, daß das Schwert gerichtet wird,
es kann sich beim Verzinken etwas verbiegen.

Berechnet wird der Kilopreis.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Joepe
Landgänger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 2. Jan 2023, 17:21

Re: Rost am Schwertkieler

Beitrag von Joepe » Mi 4. Jan 2023, 15:44

Vielen Dank für eure Tipps, das hilft mir wirklich weiter.
Antworten