HalliHallo

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
Jurzel
Landgänger
Beiträge: 4
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 21:06

HalliHallo

Beitrag von Jurzel » Mo 14. Sep 2020, 21:38

Hallo liebes Neptun Forum,
ich habe mich gerade hier im Forum registriert und möchte mich kurz vorstellen.
Chronologisch rückwärts, habe ich mir gestern eine Neptun 22, Backdecker, Dinette gekauft. :)

Ich habe vom letzten Herbst bis jetzt erst SBF Binnen und See, dann SKS Theorie, dann SRC und LRC,
und dann VDS Yacht, VDS Jolle und letztendlich im Juli SKS Praxis gemacht.
Meine Freunde nennen mich seitdem eine Scheinheilige :god: . Ich fand einfach der Winter war lang . ;)
... Und alles nur weil ich 2015 mit dem WoMo in Schweden ein Segelboot sah und mit dem :Sail: -Virus befallen wurde :Pirat: !

Außer zu den Kursen (300 Meilen Törn) hatte ich noch nie einen Fuß auf dem Segelboot. Aber ich hatte von der Neptun 22 gehört
und gedacht, die ist toll, die passt zu mir und zu dem was ich mir erträume.

Mein derzeitiger Plan ist, das Boot auf dem Trailer zu haben und spontan die Nord- und Ostsee ( komme aus Hamburg), die Norddeutschen Seen, aber vielleicht auch mal Kroatien mit dem Boot zu "bereisen".
( vielleicht ein naiver Plan :sorry: , aber mal schauen was draus wird.)

Meine ( :) ) Neptun ist Bj 79 scheint sehr gut in Schuss zu sein, braucht aber über den Winter jetzt das "Fine Tuning" um für mich passend zu sein.

Ich freue mich in Zukunft hier hoffentlich Fragen :help: stellen zu dürfen und den einen oder anderen Tip :? zu bekommen.

Liebe Grüße
Neptun 22 Backdecker Dinette
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 456
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: HalliHallo

Beitrag von Virus » Mo 14. Sep 2020, 22:50

Hmm,

viele Scheine, ich kenne nur die SBF B&S. Aber egal, die Neptun 22 Backdecker ist eine gute Wahl, gutmütig und geräumig.

Da sag ich dann noch "Willkommen im Forum".

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 814
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: HalliHallo

Beitrag von Tenovice » Mo 14. Sep 2020, 23:49

Dem schließe ich mich gerne an... Herzlich Willkommen...

Viel Spaß mit dem Boot - Bilder sind ein gern gesehenes Mittel.

Hier sind einige Kroatien-Segler dabei, mit einem ziemlich beachtlichen Fundus an Geheimtipps...

Und ja, die N22 ist ein echt tolles Schiff.

MfG
Christof
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 222
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: HalliHallo

Beitrag von harry01 » Di 15. Sep 2020, 09:42

Hallo Jurzel
und Herzlich willkommen im Forum.
Du scheinst das andere Pedant von mir zu sein. :)
Ich habe nur den Segel/ Motorschein Binnen.
Und der reicht auch auf See.
Da brauche ich mit meiner Bootsgröße und Motorisierung gar keinen Schein.
Beim SRC stellt sich mir die frage wo auf einer 22er die Anlage untergebracht werden kann.
Egal , Du bist für alles bestens gerüstet.
Ich wünsch Dir viele schöne Erlebnisse mit dem Boot.
Und immer ne Handbreit unterm Kiel / Schwert.
Gruß Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett
Jurzel
Landgänger
Beiträge: 4
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 21:06

Re: HalliHallo

Beitrag von Jurzel » Di 15. Sep 2020, 10:14

Ja, das mit den Scheinen ist so aus versehen passeiert :tone:
Ich wollte unbedingt segeln und wusste nicht wo ich anfangen sollte und da lag der SBF nahe.
Und dann konnte der Segellehrter gut verkaufen :D :D :D und die Scheine nahmen ihren Lauf :sorry:
Immer nach dem Motto Schaden kann's nicht und im Winter kann man eh nicht Segeln :Bier:

Das hat jetzt zur Folge das ich theoretisch viel weiß, aber praktisch fast gar nichts :confused:


Aber jetzt geht es hoffentlich (na gut jetzt kommt schon wieder der Winter :bored: ) endlich los :)
Neptun 22 Backdecker Dinette
Benutzeravatar
Apachenpub
Vorschoter
Beiträge: 110
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:23

Re: HalliHallo

Beitrag von Apachenpub » Di 15. Sep 2020, 13:19

Hallo Jurzel,

da fehlt noch der Knallschein. ;) SCNR.
Willkommen hier.
Ich habe meiner Neptun, die vermutlich über 45 Jahre nur Binnenseen "geschmeckt" hat, am letzten Wochenende mal Salzwasser gegönnt. Und bin bei 5-6 bft ungerefft (weil es nur das blöde Notsegel war) über das IJsselmeer. Fazit: Die Neptun hält was aus. Das Segeln war zwar Arbeit, aber nie bedrohlich.
Soll heißen: Du hast eine gute Wahl mit dem Boot getroffen. Viel Spaß bei den ersten Schritten und der ersten eigenen Törns. Alles nicht so schlimm wie man glaubt. Und ne SRC-fähige Anlage kriegt man auch in die Schapps. ;)

cheers

ekki

BTW: bei mir war der Trigger in Kroatien, aber vermutlich der gleiche.
---
Neptun 22 "ApachenPub" - BJ. 1973 - Segelnummer 1668 - Rufzeichen DD6292 - Liegeplatz Woffelsbach
Benutzeravatar
Lars
Landgänger
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Jan 2021, 12:04
Wohnort: Hamburg

Re: HalliHallo

Beitrag von Lars » Sa 9. Jan 2021, 11:59

Moin Jurzel,
Glückwunsch zum Boot und der Entscheidung eine Neptun zu kaufen! Auch ich hab mich letztens Jahr spontan dazu entschieden. Allerdings schon im März und somit eine Saison gesegelt...
Auch ich bin aus Hamburg und habe meine Papillon am Plöner See liegen. Diesen würde ich dir auch erstmal empfehlen bevor es auf die Ostsee oder nach Kroatien geht. Eine Autostunde von Hamburg entfernt, die Liegeplätze sind günstig, das Wetter ist oft besser als in Hamburg und der See hat eine gute Größe, so dass man auch mal eine halbe Stunde ohne Manöver segeln kann.
Falls du zu dem Revier ein paar Tipps oder eine Tiefenkarte benötigst, sag gerne Bescheid!
Gruß aus Barmbek
*Papillon* N22 Backdecker / Bj 84 / GFK Hohlkiel / Segelnr. 4072 / Plöner See
Benutzeravatar
Mephistopheles
Leichtmatrose
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:23

Re: HalliHallo

Beitrag von Mephistopheles » Sa 9. Jan 2021, 20:25

Hi Jurzel,


erstmal wilkommen hier und Glückwunsch zum Boot.

Ich habe mal folgendes gelesen:
"Erfahrung kommt vom Fahren, nicht von den Scheinen, sonst hieße es Erscheinung".
Ich will die Scheine aber keinesfalls schlechtreden. Es ist ja nicht so, dass man dabei nichts lernt.
Wer viel Theoriewissen und wenig Praxis hat, kann ja darauf aufbauen - irgendwie muss man anfangen und jeder lernt anders.
Ich denke allerdings, dass das Geld für ein gutes Skippertraining besser angelegt wäre.
Ich fahre im Augenblick mit dem absoluten Minimum an Zetteln, werde mir aber in Zukunft noch ein Skippertraining gönnen. Macht sicher keinen Spass, An- und Ablegen bis zum Erbrechen zu üben, aber was ich bisher davon gehört habe, ist die Aussage "Das bringt einen weiter".


Schönen Gruß
Markus
Neptun 22 Miglitsch, Steinhuder Pfütze, Steg 25
Benutzeravatar
outdoor
Steuermann
Beiträge: 162
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: HalliHallo

Beitrag von outdoor » So 10. Jan 2021, 16:16

Moin

herzlich willkommen hier im Forum.
Wünsche Dir viel Spaß und tolle Törns mit der N22

zu den Scheinen kann ich mich bedingt den Vorrednern anschliessen

sofern Du Funke an Bord hast und Skipper bist, brauchst Du je nach Revier die entsprechenden Scheine
(beachte: Ijsselmeer zählt in NL als Binnenrevier)

mit dem SBF Binnen darfst Du "offiziell" nicht buten fahren, das mag man in D noch relativ geschmeidig von der
WaPo handhaben in NL und F oder GB sieht das definitvi anders (strenger) aus
Skipper, die ohne entsprechende Berechtigung dort unterwegs sind, müssen das für sich selbst enscheiden (Gerichtlich sieht das übrigens in NL schnell eindeutig aus, da haben die entsprechend schlechte Karten)

ansonsten muss ich Markus völlig recht geben. Erfahrung kommt von fahren - also so oft wie geht raus aufs Wasser

also der LRC : da hast Du aber was vor, der macht ja erst nördlich der Lofoten oder draussen auf dem Atlantik Sinn ...

fair winds
Norbert
Benutzeravatar
Mephistopheles
Leichtmatrose
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:23

Re: HalliHallo

Beitrag von Mephistopheles » So 10. Jan 2021, 17:46

Hi Norbert,


hier mein Kenntnisstand bzgl. SBF im Ausland (darf gerne berichtigt werden, bzw. mit Quellen belegt/widerlegt werden):
NL: Boot <= 15m und Geschw. <=20km/h - kein Schein erforderlich für N22
F: Für Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland zählen die deutschen Bestimmungen, also <15PS - kein Schein erforderlich für N22, wenn diese nicht gnadenlos übermotorisiert ist.

Funkzettel ist klar. Man sollte die entsprechenden haben, wenn Funk an Bord ist.
Teilweise ist Funk an Bord im Ausland Pflicht (Hörensagen).

LRC halte ich heutzutage für sinnfrei. Befährt man wirklich mal so abgelegene Gebiete, ist die Dauer ja überschaubar und man kann auf ein Satelittentelefon ausweichen, was man auch monatsweise mieten kann. Vorteil: Man hat den dran, den man erreichen möchte. Habe ich letzten Monat probiert. 1000 sm östlich von Martinique in der Flaute, Skipper hatte keine Möglichkeit, Wetterinfos zu bekommen, Iridium raus und den Präsi vom Segelverein angerufen, Position durchgegeben und Wetter erfragt. Verbindung ähnlich gut wie mit dem Smartphone.


Schönen Gruß
Markus
Neptun 22 Miglitsch, Steinhuder Pfütze, Steg 25
Benutzeravatar
Apachenpub
Vorschoter
Beiträge: 110
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:23

Re: HalliHallo

Beitrag von Apachenpub » So 10. Jan 2021, 20:05

moin,

ich habe noch keine Kontrolle erlebt, aber der Sage nach benötigt man in NL für das IJsselmeer, Markermer, Ooster/Westerschelde etc. den SBF See (Ja, IJsselmeer ist eigentlich in Binnenrevier, aber hat Nordsee-Wetter.)
Da würde ich also mal gelegentlich nachfragen.

cheers

ekki
---
Neptun 22 "ApachenPub" - BJ. 1973 - Segelnummer 1668 - Rufzeichen DD6292 - Liegeplatz Woffelsbach
Benutzeravatar
outdoor
Steuermann
Beiträge: 162
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: HalliHallo

Beitrag von outdoor » So 10. Jan 2021, 20:37

Hallo Markus

grundsätzlich hast Du natürlich mit Deiner Aufführung recht, mit der N22 sollte man so schnell nicht in der Verlegenheit kommen einen Schein vorlegen zu müssen (also Deine angesprochenen Regelungen im Bezug auf Deutsche gelten für Deutsche Gewässer)

aber so ist z.B. für das Ijsselmeer mind. der SBF See erforderlich, wenn das Boot länger als 15m ist od. schneller als 20 km/h fahren kann (hierunter fällt die N22 auch nicht)
(entspricht dem Varbewijs II), übrigens entstammt dies keiner Sage, sondern ist im Watermark festgehalten ;)
wollte nicht Klugscheissern, sondern damit nur sagen, dass es so ganz ohne Schein u.U. nicht geht

ausserdem gilt der SBF See für die 3sm-Zone und die Fahrwasser innerhalb der 12sm Zone, der SKS gilt für die Küstengewässer bis zur 12sm

mir ist auch klar, wo kein Kläger da kein Richter etc, und das Boot geht nicht unter, wenn man mit dem SBF See im Küstengewässer fährt
nur sollte sich jeder im klaren sein, dass ist bei Streitigkeiten vor Gericht dies entsprechend (negativ) berücksichtigt wird

Aber ihr habt Recht, grundsätzlich braucht es mit einer N22 wohl keinen Schein

@ekki:
in Friesland und Ijsselmeer habe ich keine Kontrolle in den 4 Jahren NL segeln erlebt, allerdings in Lauwersmeer / Aussenhafen
und dann wird fleissig kontrollliert (Funkschein, Funkzertifikat, Anzahl Rettungswesten etc.)
zum Glück alles dabei gehabt
Benutzeravatar
MX-Hero
Vorschoter
Beiträge: 115
Registriert: So 4. Aug 2019, 18:55
Wohnort: Lauterbach / Rügen

Re: HalliHallo

Beitrag von MX-Hero » Do 14. Jan 2021, 19:50

Auch von mir ein herzliches willkommen im forum

Zum Thema Scheine ist, denke ich, schon alles gesagt worden. Aber ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen. Nichts geht über üben und üben und üben!
Bei mir war es genau andersrum. Ich hatte plötzlich ein Boot, aber keine Ahnung vom segeln. Da ich auf der Ostsee keine offiziellen Scheine für die Bootsgröße brauche, habe ich den VDWS Grubdschein gemacht um die Basics zu haben und dann Los, Erfahrungen sammeln.
Ist m.M. nach wie mit dem Auto fahren, nur weil man es darf, heißt es nicht dass man es kann. Es kommt alles mit der Zeit und der Erfahrung.
Jetzt nach meiner zweiten Saison fühle ich mich langsam sicher und merke auch selbst wie ich mich gesteigert habe. Angefangen beim nervösen An- und Ablegen, über "... in Böe 4bft?!? Da bleibe ich lieber im Hafen!..." bis jetzt zu "... in Böe 6 bft bei Schnee? Gell! Lasst uns los!..."

Scheine sind wichtig und ich ziehe meinen Hut vor dir für alles was du hast. Ich habe jetzt gerade mal den SRC und hoffe im Frühjahr den sbf zu machen. Aber bis ich auf deinem Level bin dauert es wohl noch Jahre :D

Also abschliesend: herzlich willkommen, viel Spaß und raus aufs Wasser!

LG Paul
Ehemals Neptun 22 Miglitsch KS "maleha"
Jetzt Sirius 26 "Balu" und trotzdem großer Fan des Forums.
Liegeplatz Lauterbach auf Rügen
Antworten