Zugfahrzeug

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
Bingum12
Leichtmatrose
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Zugfahrzeug

Beitrag von Bingum12 » So 26. Jan 2020, 21:03

Zugfahrzeug

Moin,

ich habe eine Neptun 22 / Miglitsch.

Bislang habe ich mir immer ein Zufahrzeug ausgeliehen, was aber immer sehr schwierig war, denn die Verleihfirmen müssen auch das richtige Auto haben. Meine Neptun wiegt wohl ca. 1.350 kg und der Tandemtrailer wiegt wohl ca. 450 kg. Also, ich müsste ein Auto haben, was mindestens 1.800 kg ziehen kann.

Wie macht Ihr das mit dem Auto?
Welches Auto ist zu empfehlen?

Ich wohne an der Grenze zu den Niederlanden. Daher fahre ich immer mit dem Fahrrad, wie hier üblich. Mein Auto ist leider nur ein Panda, welcher nur 600 kg ziehen darf.
Benutzeravatar
Jochen
Steuermann
Beiträge: 166
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Jochen » So 26. Jan 2020, 21:55

VW T4 2,5 TDI 151 PS Multivan BJ 1998 KM 512500
Bestes Auto wo gibt.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
THM
Steuermann
Beiträge: 283
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von THM » So 26. Jan 2020, 22:24

Für den Weg zum Winterlager und zurück wird wohl die Verleihvariante am günstigsten sein. Wenn Du aber das Boot auch an Urlaubsorte mitnehmen willst, ist ein eigenes Fahrzeug sicher günstiger. Ich hatte seinerzeit zwei Varianten betrachtet: (1) Reines Zugfahrzeug mit hoher Anhängerlast, z.B. einen älteren, gebrauchten Sprinter oder Ducato Daily der auch jede Menge Urlaubsgepäck stauen kann. (2) Familien-PKW, der alltagstauglich ist und eine hohe Anhängerlast verträgt. Mit (1) bekommt man nicht so schnell einen Parkplatz beim Einkaufen und den Stellplatz für ein weiteres Fahrzeug hatte ich auch nicht. Deshalb hab ich mich für (2) entschieden. Da ich auch auf unbefestigtem Grund rangieren muss, ist es ein Allrad geworden:
TIGUAN 2.0 TDI 4MOTION Track & Field, Anhängelast: 2,5 t
Gebrauchte Diesel sind zur Zeit günstig und mit dem Fahrzeug bin ich bislang sehr zufrieden.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Mephistopheles
Leichtmatrose
Beiträge: 74
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:23

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Mephistopheles » Mo 27. Jan 2020, 00:25

Hi,


ich habe mir als Zugfahrzeug einen Mercedes e240 gekauft.
Das Auto kann 1,9t ziehen, also für eine 22'er Miglitsch ohne zuviel Beladung ausreichend.

Nachteil ist, dass aufgrund des Alters nicht mehr so viele gute Autos zu bekommen sind.
Meinen habe ich mit 17 Jahren erste Hand nach dem Tod des Vorbesitzers (über 90) von den Erben gekauft.
Er hatte nur 100000km runter und das Checkheft war voll.
Ist auch ohne Mängel durch den TÜV gekommen.

Ich habe die Kiste jetzt über 40000km gefahren und alles ist fein.
Rost wird langsam ein Thema, was aber bei dem Modell bekannt ist.
Da muss man halt dran bleiben.


Schönen Gruß
Markus
Neptun 22 Miglitsch, Steinhuder Pfütze, Steg 25
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 406
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Virus » Mo 27. Jan 2020, 10:00

Bei 1800Kg hat man fast die freie Auswahl.

Hier eine Tabelle.
https://www.adac.de/_mmm/pdf/29465_311961.pdf

Es kommt bei der Wahl des Zugwagens natürlich sehr darauf an was man ausgeben will, wofür das Auto noch taugen soll und wie viele Kilometer man damit fährt.

Die alten Mercedes W124, (2100Kg Zuglast) sind leider so gut wie nicht mehr verfügbar, die Nachfolger W210 waren noch schneller verschwunden, (Rost) und die Nachfolger des 210 kenne ich nicht.
Nach einiger Suche habe ich mir vor einigen Jahren einen Jeep gekauft, der war günstiger und besser erhalten als die SUV die sonst in dieser Preisklasse, (5-10000€) angeboten wurden, (Mercedes, Kia, Rover usw.)
Natürlich ist der nichts für Vielfahrer, wenn man den Benzinverbrauch eines Panda schätzt. Vom Fahrgefühl her allerdings für mich das beste Auto seit langem.

Noch ein Tipp: immer auch auf das Gesamtzuggewicht (Auto +Anhänger) achten, es steht oft nicht in den Papieren sondern auf dem Typenschild.
Es gibt nämlich Autos die ihre Zuglast nur ausreizen dürfen, wenn sie selbst nicht oder nur sehr gering beladen werden.

Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Stöhrdebäcker » Mo 27. Jan 2020, 12:11

Hallo Bingum,
neuere Autos dürfen weit höhere Lasten ziehen als zu unserem besten „Reisealter“ vor 20, 30 Jahren. Selbst ein Golf 4 darf meines Wissens aufgelastet 1900 kg an den Haken nehmen. Da gibts doch diese Törnvideos mit einer gelben 22iger. Der trailert das Ding mit seinem Golf durch halb Europa.
Gruß
Meinrad
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
Apachenpub
Leichtmatrose
Beiträge: 89
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:23

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Apachenpub » Mo 27. Jan 2020, 17:02

Moin.

da ich neu kaufen durfte, aber wegen der 1%-Versteuerung preislich nicht durch die Decke wollte, habe ich mir vor zwei Jahren den Skoda Octavia Scout zugelegt. Darf zwei Tonnen ziehen, Allrad, ein bisschen höher gelegt (falls man mal durchs Gelände muss), und ist mit ein, zwei Zusatzpaketen neu immer noch unter 40.000€.

cheers

eKKi
---
Neptun 22 "ApachenPub" - BJ. 1973 - Segelnummer 1668 - Rufzeichen DD6292 - Liegeplatz Woffelsbach
Benutzeravatar
Spörgi
Leichtmatrose
Beiträge: 50
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 08:43

Re: Zugfahrzeug

Beitrag von Spörgi » Mo 27. Jan 2020, 22:05

Wir haben uns Familien bedingt einen T5 zugelegt, aber wenn ich nicht die Grösse des Laderaums bräuchte, häe ich mich auch bei Skoda eingekauft, der Oktavia Scout ist ein wirklich tolles Fahrzeug. Eine Nummer grösser wäre der Superb den es glaube ich auch in der Scout Variante gibt, oder halt den Kodiak als SUV der mich auch sehr überzeugt hat.Vor unserem T5 hatten wir einen Mazda 6 Kombi, war auch gut als Zugfahrzeug und sehr angenehm zu fahren, durfte 17 oder 18 hundert ziehen, ging gut!
LG Björn

N22 BD Dinette Sgnr.:3284 05.2016-01.2020
N25 Dinette Sgnr.: 67 seit 12.2019
Antworten