Großsegel - Reff

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
Benutzeravatar
Pippifein
Vorschoter
Beiträge: 111
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 00:00

Großsegel - Reff

Beitrag von Pippifein » Di 17. Jan 2023, 22:31

Ahoi miteinander,
ich habe eine N-22 und wollte euch fragen, wie viel Reffreihen ihr habt und wie groß der Abstand / die Abstände vom Unterliek sind.
Möchte mir nämlich ein neues Segel machen lassen.

Vielen Dank.
Grüße aus Wien
Alexander

Neptun 22 Miglitsch, Längskojen, Liegeplatz Neusiedlersee
Benutzeravatar
Scorpionhits
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Scorpionhits » Di 17. Jan 2023, 22:45

Hi.

Kommt auf das Revier an. 1 Reff reicht im Binnenland auf einen See sicherlich! Auf dem Weg nach Helgoland würde ich mich gerne auf eine zweite Möglichkeit verlassen können.

Klick mal auf die Signatur von mir. Da findest Du Großsegel sehr einfach. Zumindest wenn Du ein unverbasteltes Rigg hast. Sonst machen wir Dir ein Angebot.

Bei Fragen gerne und jederzeit
Benutzeravatar
Pippifein
Vorschoter
Beiträge: 111
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 00:00

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Pippifein » Di 17. Jan 2023, 23:09

Danke. Bin eh schon mit eurem "Österreich-Vertreter" in Kontakt.
Werde mir auf alle Fälle 2 Reff-Reihen machen lassen.
Weiß nur noch nicht in welchem Abstand vom Unterliek.
Mir geht´s jetzt um die Erfahrung der anderen Neptunianer.
Grüße aus Wien
Alexander

Neptun 22 Miglitsch, Längskojen, Liegeplatz Neusiedlersee
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 364
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Jochen » Mi 18. Jan 2023, 09:03

Hallo Alexander,

habe mir in 2021 ein Groß, von der Stange, mit zwei Reffreihen von Sail Service Germany gekauft für den Standard Mast (gold).
Passt wunderbar.
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda BOH-YC Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan
Benutzeravatar
Pippifein
Vorschoter
Beiträge: 111
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 00:00

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Pippifein » Mi 18. Jan 2023, 09:33

Hallo Jochen,
danke für die Info. Du weißt nicht zufällig in welcher Höhe sich die beiden Reffreihen befinden?
Grüße aus Wien
Alexander

Neptun 22 Miglitsch, Längskojen, Liegeplatz Neusiedlersee
Benutzeravatar
Scorpionhits
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Scorpionhits » Mi 18. Jan 2023, 18:58

Darum sind wir Partner :Daumen:
Benutzeravatar
chris212
Leichtmatrose
Beiträge: 43
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:43

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von chris212 » Fr 20. Jan 2023, 12:03

Servus,
hier ein Foto von der "Lilli", mit guten neuen Segeln und zwei Reffreihen.
Da lassen sich die Abstände vermutlich gut abschätzen? Vielleicht 90 und 180 cm vom Baum?

... die Fender hat der erfahrene Skipper selbstverständlich umgehend eingeholt ... :)


Viele Grüße

Chris

Bild
Neptun 22 Backdecker Dinette, Bj 1976, Yamaha 8ps 2T
Benutzeravatar
Bierat
Leichtmatrose
Beiträge: 77
Registriert: Do 4. Aug 2022, 21:37
Wohnort: Niedersachsen

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Bierat » Fr 20. Jan 2023, 19:39

@Chris
Sehen gut aus die Segel, die Genua gefällt mir auch.

Habe nur eine Fock, Spi und Storm Jib.
Eine Genua fehlt mir vorne leider.

Durchgelattetes Groß… Träumchen.
Hakst du damit manchmal in den Lazy Jacks, oder kann man das vernachlässigen?

Überlege mir in 1-2 Jahren neues Tuch zu besorgen, dachte auch an Genua und durchgelattetes Groß.
Steht halt schön, auch bei wenig Wind… und fällt beim Fieren ja gut (Lazy Jacks/Bags habe ich leider auch nicht 😭).



Ich habe nur eine Reffreihe im Groß, bis 8bft war das kein Problem. Sollte ich mal in Sturm geraten, dann würde ich mein Schneckenreff nutzen. Baumniederholer habe ich rausgeschmissen, kann ich ja wieder nutzen bei Bedarf.
Wenn der Wind so stark wird, brauche ich auch keine Performance mehr. Da reicht es mir, wenn ein Badehandtuch das Boot stabilisiert 🥳
Freundlicher Gruß
Stefan

Wer dem Meer vertraut, kennt es nicht.
22er Miglitsch ’Marlou’
Benutzeravatar
Scorpionhits
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Scorpionhits » Fr 20. Jan 2023, 22:18

Ich hasse mein durchgelattes Gross :Cool:

Die Latten drücken so auf die Mastnut, das das setzen enormen Wiederstand hat.... Naja hat ja alles Vor und Nachteile... Könnte man auch so Rutscherwagen dran machen... aber die kosten pro Stk mir einfach zuviel...
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 318
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von harry01 » Sa 21. Jan 2023, 09:37

Moin.
Ich habe mir kürzlich eine neue Segelgaderobe gegönnt.
Da stand auch die Frage der Rollwagen zur Debatte mit dem Segelmacher.
Er hat sich erkundigt und festgestellt das es für meinen Mast keine passenden Rollwagen gibt.
Für das Rigg von Van de Neuth, speziell für meine Mastnut waren alle Rollwagen zu groß.
Glaube bei der 22er wird es ähnlich aussehen.
Gruß Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
Benutzeravatar
Scorpionhits
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Scorpionhits » Sa 21. Jan 2023, 15:42

Hast Du auch den schwarzen Mast von Neuth? Geht Dein Gross dann genauso schwer hoch?

Ich glaub immer die Winsch reisst gleich ab :D
Black Earl
Leichtmatrose
Beiträge: 77
Registriert: So 13. Dez 2020, 16:41
Wohnort: 49356 Diepholz

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Black Earl » Sa 21. Jan 2023, 18:19

Würden es denn nicht "normale" mastrutscher tun?
Oder sind die nicht mehr stabil genug um das groß auch bei Wind ordentlich am Mast zu halten :hmm:

Noch habe ich einen keder im groß da wollte ich ganz gerne auf mastrutscher umstellen. Wenn das natürlich sicherheitstechnisch brenzlich ist würde ich das natürlich lassen.
Neptun 22 M 1974 soweit ich weiß :hmm:
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 318
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von harry01 » Sa 21. Jan 2023, 19:27

Hallo
Scorpionhits hat geschrieben:
Sa 21. Jan 2023, 15:42
Hast Du auch den schwarzen Mast von Neuth? Geht Dein Gross dann genauso schwer hoch?

Ich glaub immer die Winsch reisst gleich ab :D
Ja ich habe auch den schwarzen Mast für Buten 8,3m
Aber das es so schwer hochgeht kann ich nicht sagen.
Ordentlich in den Wind gestellt ziehe ich das Groß mit der Hand hoch
Nur zum duchsetzen der letzten cm nehme ich die Winsch.
Es hilft auch wenn man mal ein Gleitspray auf einen kleinen Lappen sprüht
und diesen dann in der Mastnut hochzieht. ;)
Habe ausser auf dem Pirat mit hölzernen Mast noch kein Segel mit Keeder gehabt.
Aber das war vor 50 Jahren. Weis nicht mehr wie schwer das damals ging. :hmm:
Da war das Segel auch noch aus Baumwolle.
Ich habe jedenfalls kein Problem mit den Mastrutschern.
Ausser das sie Bei 8 Bft und einer Patenthalse schon mal dort zerbrechen wo die langen Latten sind.
Aber das ist wohl so, wenn mann nicht aufpasst und das Deck unter Wasser setzt. Oo
Ich bleibe bei den normalen Mastrutschern.
Lg. Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
Benutzeravatar
Scorpionhits
Vorschoter
Beiträge: 143
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Scorpionhits » Sa 21. Jan 2023, 20:50

Ich bleib auch bei "normalen". Das geht schon, und ehrlich gesagt bin ich auch nicht bereit die Wagen zuzahlen. Die kosten ja fast soviel wie das komplette Segel.

@Black

Ich hab ein paar Rutscher über. Wenn Du aus der Nähe bist, komm vorbei. Ich schenk Dir 2-3 Stk. Dann kannst Du es ausprobieren. Kein Akt. Einfach PN und wir kommen zusammen.
Benutzeravatar
Bierat
Leichtmatrose
Beiträge: 77
Registriert: Do 4. Aug 2022, 21:37
Wohnort: Niedersachsen

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von Bierat » Sa 21. Jan 2023, 20:55

War der schwarze Mast nicht binnen, und der goldene Mast buten 🤔? Oder ist der von Neuth nochmal ganz was anderes?

@Black Earl
Ich habe ganz simple Mastrutscher aus weißem Kunststoff, funktionieren ganz ordentlich (ziehe nur mit der Hand hoch).
Mastcars würden sicher nicht schlechter funktionieren, aber bei einem 22’ Boot?
Das man bei einem größeren Boot irgendwann den Rest mit der Winch durchsetzt… normal.
Freundlicher Gruß
Stefan

Wer dem Meer vertraut, kennt es nicht.
22er Miglitsch ’Marlou’
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 318
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von harry01 » Sa 21. Jan 2023, 23:29

Hallo
So teuer find ich die Rollwagen aber nicht.
Verrate mir mal wo Du für 100 Euro ein neues Großsegel bekommst :D
Die kosten zb: bei Horizon Sails rund 30 Euro pro Stück,
und mehr als 3 Latten hat wohl keiner bei unseren Schiffsgrößen.
Also braucht mann auch nur 3 Stück. Der Rest sind normale Rutscher.

Über Die Masten ist schon öfters gefachsimpelt worden.
Ja der Mast ist bei meinem Boot definitv Buten mit 8,3m und schwarz.
Die für Binnen sind eigentlich länger, egal ob schwarz oder golden.
Übrigens:
Auf dem Bild von Cris 212 kann anhand der Salinge die Entfernung der Reffreihen gut abgeschätzt werden.
Reff 2 schätze ich auf halber Entfernung zwischen Saligen und Großbaum.
Lg. Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
jan himp
Skipper
Beiträge: 551
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Großsegel - Reff

Beitrag von jan himp » So 22. Jan 2023, 10:32

Mein Kahn hatte teilweise durchgelattete Segel.

Da wurde jeweils an den Stellen, wo die Latte am Mast anlag, ein Wagen eingesetzt.

Die restlichen Mastrutscher waren die weissen HA 158.

Der Dom der Ganzpersenning und der Baumpersenning mußte dafür vergrössert/erhöht werden.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Antworten