Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Das Boot ist neu? Ihr seid neu? Oder beides?
Antworten
aquamickey
Landgänger
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Mai 2022, 14:32

Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von aquamickey » Mo 16. Mai 2022, 18:34

Hallo liebe Neptun Gemeinde,

seit Samstag bin ich stolzer Besitzer einer Neptun 22-Miglitsch mit Segel/Baunummer 1250. Das Boot war in den letzten Jahrzehnten in den Niederlanden im Einsatz und ist Unter Deck sehr gut vom letzten Eigner restauriert worden. 🍀👍
Das Deck, Ankerkasten, Mastfuss, Püttinge etc. weißt keinerlei Schwachstellen auf und keine Risse.

Ein wenig überrascht war ich nach dem Kranen über das Unterwasserschiff, das laut Verkäufer in Tadellosem Zustand sei. Das Antifouling war kaum mehr zu erkennen und der rote Gelcoat des Rumpfes war überall zu sehen.

Das Schwert war Gangbar, aber sah schon relativ verrostet und nicht überholt aus, wie vom letzten Eigner erklärt.
Das Ruder wurde an der hinteren Schräge vom Vor-Eigner verlängert und „gerade gemacht“. Die Original Schrägkante des Ruders weißt Rosterosion auf.

Meine Frage nun an euch:

Altes Antifouling runter schleifen und dann fachgemäß wieder aufbauen?
Würdet ihr direkt auf ein V4A Schwert im Retrofit gehen? Genauso beim Ruder?
Würdet ihr den Kielkasten abschrauben und komplett runderneuern oder nur säubern und dann streichen?

Bilder reiche ich gerne nach. Aktuell sind sie zu groß für einen Upload.

Aquabelle
Bild

Ruderblatt
Bild

Unterwasserschiff
Bild

Unterwasserschiff Details
Bild

Kielkasten & Kielschwert
Bild

„De Spaanjerd“ ist der neue Heimathafen der „Aquabelle“ wenn sie „untenrum“ aufgearbeitet ist.

Herzliche Grüße aus Köln & Kinrooi-Ophoven (Belgien)
Michael
Zuletzt geändert von THM am Mo 16. Mai 2022, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder eingebunden [IMG]-Tags
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 601
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von THM » Mo 16. Mai 2022, 19:26

Hallo Michael,

erst mal herzlich Willkommen :Daumen: .
aquamickey hat geschrieben:
Mo 16. Mai 2022, 18:34
Altes Antifouling runter schleifen und dann fachgemäß wieder aufbauen?
Ja, viel zu schleifen gibt es ja nicht mehr :tone: .
aquamickey hat geschrieben:
Mo 16. Mai 2022, 18:34
Würdet ihr direkt auf ein V4A Schwert im Retrofit gehen? Genauso beim Ruder?
Nein, so lange Du noch nicht durchsehen kannst einfach weiter nutzen. Stahl rostet in Salzwasser ca. 0,1 mm / Jahr. Edelstahl wird teuer, steck das Geld lieber in neue Segel wenn es so weit ist.
aquamickey hat geschrieben:
Mo 16. Mai 2022, 18:34
Würdet ihr den Kielkasten abschrauben und komplett runderneuern oder nur säubern und dann streichen?
Wenn kein Grund (Schaden) vorliegt, nein. Die Saison steht vor der Tür, segel das Boot und schreib Dir während der Saison eine Mängelliste (die ergibt sich von allein :Cool: ). Dann kannst Du im kommenden Winter immer noch am Boot arbeiten.

Gruß
Thomas
Pax optima rerum
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
aquamickey
Landgänger
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Mai 2022, 14:32

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von aquamickey » Mo 16. Mai 2022, 19:36

Hallo Thomas,

herzlichen Dank für deine Empfehlungen. Da bin ich erstmal beruhigt, dass es „nur neues Antifouling“ und ggfs „entrosten den Schwertes mit neuem Farbauftrag ist, wie auch beim Ruderblatt. 👍 Damit kann ich als „Quicky“ vor der Saison leben.

Ansonsten ist die gute alte Lady auch unten „nicht weich“. Struktur des Polyesters ist soweit in Ordnung.

Herzliche Grüße
Michael
jan himp
Skipper
Beiträge: 516
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von jan himp » Di 17. Mai 2022, 10:26

Ist das Ruderblatt aus Stahl?

Frage von Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
aquamickey
Landgänger
Beiträge: 5
Registriert: Mo 2. Mai 2022, 14:32

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von aquamickey » Di 17. Mai 2022, 10:42

Hallo Rolf,

Ja, es scheint aus Stahl und nicht aus Alu zu sein.
Vielleicht in all den Jahren eine Eigenanpassung,
so wie der angeschweißte Keil.

VG Michael
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 323
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von Jochen » Di 17. Mai 2022, 14:33

Hallo Michael,

willkommen hier im Forum.

Hat das Ruderblatt einen Niederholer?
Um den Ruderdruck gering zu halten muss das Ruderblatt so weit wie möglich Richtung Bug geholt werden.
Original ist das Ruderblatt aus Alu.
Sende mir mal Deine Mailadresse als PN, dann scicke ich Dir ein Foto von meiner Ruderanlage mit Niederholer.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda BOH-YC Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk Friesland
evante
Leichtmatrose
Beiträge: 81
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:18

Re: Neptun 22 Miglitsch Baunummer 1250

Beitrag von evante » Do 19. Mai 2022, 11:09

Hi,

willkommen hier! So lange sich das Schwert gut bewegen lässt, lass es drin, Entrosten und halt Rostschutz drauf. Der Ausbau war bei uns (wegen des Bolzens) die Hölle. Das Schwert aus Edelstahl nachbauen würde ich auch lassen: Dann verwendet das Schwert den Kiel als Opferanode.... Den Kielkasten würde ich auch nicht abbauen. Wir haben beim Schwertwechsel in den Guss / Kiel Kasten ein Korrosionschutzfett (welches Dichtmasse nicht angreift!) eingebracht.

Bzgl Unterwasseranstrich: Das sieht ein wenig aus wie ein buntes Durcheinander von Antifoulings. Am besten wäre natürlich all den Kram runter zu schleifen und mit einigen Schichten Epoxy Primer neu aufzubauen. Da kannste aber mal locker 1 Woche Urlaub locker dran verbraten. Aber du hast die Sicherheit, dass alles gut ist und du dein Wunsch Antifouling drauf machen kannst. Jedoch ist hier der Arbeitsschutz dringend zu beachten (Echt gute Absaugung + Atemschutz)
Alternativ: loses AF runter machen und Haftvermittler drauf. Wenn jedoch irgendwo Teflon AF mit im Spiel ist, wird das nicht klappen. Ist aber m.E. nur eine "Quick and dirty" Variante...

VG
Eva

PS: Wie sieht das mit Opferanoden aus? Wenn das Boot vorher im Salszwasser war und jetzt ins Süßwasser geht, wirst du vermutlich noch Zink drauf haben, solltest aber auf Magnesium wechseln
Antworten