Neptun 22 Backdecker

Beschreibung: Alles Wichtige zur 22er Backdecker

Kategorie: Neptun 22

Link zu diesem Beitrag: Alles auswählen

[url=http://www.neptun-forum.de/app.php/kb/viewarticle?a=3&sid=94e37f429241882cfd037d3811191a37]Neptun Wiki - Neptun 22 Backdecker[/url]

Backdecker

Die Backdecker begründete als Nachfolgering der Miglitsch den Erfolg der Neptun 22.
Die Backdecker- Konstruktion erlaubte eine gesteigerte Kopffreiheit im Salon zu Lasten der Begehbarkeit des Decks. Die Backdecker ist demnach an dem fehlenden Laufdeck neben dem Kajütaufbau zu erkennen. Des Weiteren ist der Kajütaufbau etwas kantiger geraten. Der Backdecker wird nachgesagt, dass sie etwas schlechter als die Miglitsch segelt, was durch das deutlich höhere Gewicht bei gleicher Segelfläche (goldener Mast) zu erklären ist.
Bei der Backdecker gab es im Innenraum nun 2 Versionen - einmal die bewährte Langkoje der Miglitsch oder zum Anderen eine Dinett-Version. Zu dem klassischen goldenem (gold eloxiertem Aluminium) Mast - welchen man das Buten-Rigg nennt, kam der schwarze Mast hinzu, welchen man das Binnen-Rigg taufte. Das Binnen-Rigg hatte einen 1m höheren Mast und dadurch zwangsläufig eine größere Segelfläche.

Des Weiteren war die Backdecker nun auch als Kielschiff bestellbar.

Technische Daten:
  • Länge über alles: 6,95 m
  • Breite über alles: 2,50m
  • Gewicht leer: ca. 1,5 to (Erfahrungswert) +X
  • Tiefgang: 0,6 - 1,1m

Die Lieklängen sind in der Rubrik Segel zu finden.


Seegängigkeit

Beide Varianten - Miglitsch und Backdecker - sind uneingeschränkt für Küstengewässer tauglich und vertragen auch mehr Wind. Selbst bei ruppiger See kommt kaum grünes Wasser über und man segelt verhältnismäßig trocken.

Schwachstellen

Die 22er erlaubt sich kaum Schwächen. Sie bietet sehr viel Stauraum und die Version mit Hubdach bietet zumindest auf der Fläche des Hubdaches Stehhöhe von ca. 1,80m. Auf Grund der geringen Segelfläche, wird sie kaum die schnellste auf dem Teich sein, aber vermutlich die Komfortabelste - denn soviel Platz auf nur 22 Fuß ist bei der Konkurrenz nur schwer zu finden.
Das Einzige was hin und wieder Grund zur Sorge ist, sind festgerostete Schwerter. Manche Segler berichten auch von Wassereintritt über die Relingsfüße, was aber dem Alter geschuldet sein dürfte. Abhilfe ist hier schnell und einfach geschaffen.

Trailern

Auf Grund der Breite von 2,5m kann die 22er getrailert werden. Erfahrungsgemäß sollte die 22er dabei auf einem Trailer stehen, der mindestens über ein zulässiges Gesamtgewicht von 2000kg verfügt. Der Hinweis auf das Zugfahrzeug welches über eine entsprechend hohe Anhängerlast verfügt versteht sich von selbst.